Um sicherzustellen, dass sich die USA sich gegen jegliche Bedrohungen verteidigen können, hat Donald Trump dem US-Militär erlaubt, unbeschränkt Landminen einzusetzen.

Unter der Regierung Obamas wurden Landminen für den Einsatz in Korea erlaubt, was schon zu dem Zeitpunkt für Entsetzen bei Menschenrechtsorganisationen gesorgt hatte.
Die Ausrede war, dass man das demokratische Südkorea gegen Nordkorea verteidigen müsse.

Landminen sind international geächtet.
Auch werden diese nicht nur in Krisengebieten gehoben, weil aus trauriger Erfahrung bekannt ist, was sie anrichten. Zum Großteil wurden Zivilisten getötet oder schwer verletzt.

Nun meint der US-Präsident also, man könne diese barbarischen „Kampfmittel“ unbeschränkt überall einsetzen.

Zynisch bemerkt er, dass diese „neuen“ Landminen der USA einen automatischen Selbstzerstörungs‑ und Abschaltmechanismus haben sollen, um den Schaden mehr oder weniger zu minimieren.

Er beweist nur damit, dass seine Gedanken der Barbarei entstammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gedanken