Ein neuer Service behauptet, er können negative Bewertungen im Internet tilgen, damit Gewerbetreibende, Restaurants, Hotel und Gewerbetreibende bessere Geschäfte machen können. Der Slogan lautet: „Weg mit den unfairen Bewertungen.“

Was sich dahinter verbirgt, ist alles andere als erfolgversprechend und seriös.

Wenn jemand beispielsweise bei einem Restaurant gegessen hat und dies bewerten möchte, gibt es viele Plattformen, wo man es tun kann.
Man kann verstehen, dass es auch Dauer-Meckerer gibt, denen man nichts recht machen kann. Diese Personen können durch ihre eigene Unzufriedenheit Bewertungen ins Negative ziehen und so unbewusst den dem Restaurant, anderen Dienstleistern oder ähnlichem schaden.

Darauf zielt der Service ab. Er verspricht, unfaire Bewertungen zu tilgen.

Ich habe bei einem solchen Unternehmen, das aktuell viel Werbung insbesondere in den sozialen Onlinenetzwerken schaltet, nachgefragt, wie man „unfaire“ und „gerechtfertigte“ negative Kritik auseinanderhalten wolle. Seit zwei Wochen warte ich auf eine Antwort. Jedes Mal, wenn ich wieder eine Werbung von dem Unternehmen sehe, stelle ich die Frage aufs Neue. Es kommt keine Antwort. Auch über das Kontaktformular auf deren Webseite hat sich nichts getan, nicht mal eine Bestätigung, dass überhaupt etwas bei ihnen eingegangen ist.

Stutzig machte mich auch, dass die Geschäftsführer in Ecuador sitzen.
Sonst erfährt man über das Unternehmen so gut wie nichts.

Um zumindest etwas von ihnen zu erfahren, habe ich ihnen auch eine E‑Mail geschrieben, dass ich sehr interessiert wäre an dem Service des Löschens, weil wir angeblich ein Lieferservice für Pizza wären und die Nase voll hätten von Meckereien. Ich habe behauptet, die Konkurrenz wolle uns aus dem Markt werfen, indem momentan nur negative Kritik online gestellt würde.

Man kann sich denken, dass nichts kam.

Nun überlege man sich Folgendes …
Man beauftragte die Firma mit der Löschung von „unfairen“ Bewertungen.
Theoretisch würde man in unserem Beispiel eine Bewertungsplattform anschreiben und ihr mitteilen, dass die „negative“ Bewertungen von Herrn Meyer und Frau Schmidt nur unfaires Verhalten seien und diese zu löschen seien.
Auf den meisten Plattformen sind Bewertungen allerdings anonymisiert.
Die Plattform wird erstmal prüfen müssen, ob die genannte Person recht hatte und muss sich mit ihr auseinandersetzen.
Sie kann ja nicht einfach irgendetwas löschen, nur weil jemand dies meint.

Andersherum könnte die „Lösch-Firma“ Personen, die „unfaire“ Bewertungen abgegeben haben eine E‑Mail schicken oder auf eine andere Art mit ihnen Kontakt aufnehmen.
Dazu müssen es aber Bewertungen sein, die nicht anonymisiert sind und Personen, die zugestimmt haben, dass man sie (von Extern) kontaktieren darf.

Diese Firma, die anscheinend Ende 2020 gegründet wurde, hat zig Anzeigen geschaltet.
Sie hat nicht mal eine Webseite, die wirklich funktioniert.
Eine Firma, die von sich behauptet, „negative“ beziehungsweise „unfaire“ Bewertungen sogar bei Google und anderen riesengroßen Portalen löschen zu lassen, sollte schon Referenzen aufweisen.

Wie soll die Firma eigentlich durchsetzen, dass etwas gelöscht wird?

Wie oben erwähnt beschwert sich eine Pizzeria, dass jemand eine negative Bewertung geschrieben habe, die nicht gerechtfertigt gewesen sei.
Die „Lösch-Firma“ muss beweisen, dass dem so war, denn ohne Beweise wird ein Bewertungsportal nichts löschen.
Das heißt, im schlimmsten Fall wird nichts gelöscht. Man hat also für nichts bezahlt.
Vielleicht nur dafür, dass jemand sich Mühe gab, etwas für einen löschen lassen zu wollen oder vielleicht auch geheuchelt hat, dies gegen Geld tun zu können.
Wenn zum Beispiel Google eine Bewertung nicht löscht, ist das Unternehmen, also die „Lösch-Firma“ schön raus. Sie kann behaupten, sie habe alles unternommen und Google habe dem zugesagt, doch wenn Google dies trotz alledem nicht tue oder dies noch dauere, könne man eben nichts tun.

Was man auch bedenken sollte, ist, dass das Löschen von Bewertungen sehr unseriös ist und alles verzehrt.

Wenn Firmen Erfolg hätten, könnte es sein, dass sie nicht nur „unfaire“ Bewertungen löschen lassen, sondern generell negative. 
Es gibt ja auch leider Firmen, bei denen man gegen Geld positive Bewertungen kaufen kann.

Lassen Sie sich bitte nicht von solchen Lockangeboten angeln!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gedanken