Beim Lesen von Nachrichten fällt einem oft ein Teaser auf wie „Diese Frau kaufte eine Schokolade und dann passierte das“ .

In der Hauptnachricht geht es um eine Frau, die eine Schokolade kauft und vor der Ladentheke ein Portemonnaie findet, sich denkt, sie könne es behalten, aber sie gibt es beim Fundbüro ab.

Der Aufmacher, der sog. „Teaser“, verspricht viel, doch die Nachricht, die dahinter steckt, ist völlig banal.

Diese Teaser gibt es in mannigfaltigen Versionen, wobei nicht nur Frauen die Hauptpersonen sind, sondern es können Hunde, Katzen, was auch immer sein.

Es ist schlechter Journalismus und es ist Werbetaktik.
Auf den Webseiten flimmern zig Werbefenster.

Es geht nicht um die Nachricht, denn diese Storys passieren zu jeder Zeit überall. Es geht einzig und allein darum, einen einladenden Teaser zu kreieren, um damit den Leser auf die Webseite zu bringen mit den vielen Werbeanzeigen. Dadruch werden Einnahmen maximiert.

Diese Schlagzeilen verfolgen nur diesen Zweck, keinen anderen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gedanken