Gestern sind in Wien gegen 20 Ihr Schüsse gefallen.
Es gab insgesamt sechs Tatorte dieses Anschlags mit islamistischem Hintergrund. Mindestens fünf Todesopfer und mehrere Verletzte sind zu beklagen.

Von den verletzten Opfern schweben siebzehn in Lebensgefahr.

Österreichs Kanzler Kurz und Innenminister Nehammer sprechen von islamistischem Motiv der Täter. Ein Täter wurde übrigens von der Polizei erschossen, nach den anderen wird mit Hochdruck gefahndet.

Der von der Polizei erschossene Täter kam aus dem Norden Mazedoniens und war zwanzig Jahre alt. Er war wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung – sogenannter „Islamischer Staat“ – vorbestraft.

Spezialeinheiten der Polizei haben am Morgen Wohnungen von mutmaßlichen Bekannten eines der Täter in St. Pölten durchsucht. Eine Person soll abgeführt worden sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gedanken