Laut eines Gutachtens der Polizei sollen die sogenannte „Stuttgarter Krawallnacht“ und viele andere ähnlich gelagerte Veranstaltungen ausgeartet sein wegen der Unzufriedenheit der Jugendlichen mit der pandemischen Lage und den dadurch bedingten Einschränkungen.


Wenn man nur die „Stuttgarter Krawallnacht“ ins Auge fasst oder einige gewalttätige Angriffe gegen die Polizei in jüngster Zeit, könnte man diesen Eindruck haben.
Dazu muss man aber sehr eng sitzende Scheuklappen aufgesetzt haben.

Es ist nicht erst während der CoronaCoronavirus Das Coronavirus verursacht eine schlimme Lungenkrankheit (COVID-19), die auch tödlich enden kann.-PandemiePandemie Eine Pandemie bezeichnet eine weltweite kursierende, (hoch) infektiöse Krankheit. so gewesen, dass Jugendliche oder junge Erwachsenen bei dem Auftreten der Polizei aggressiv reagierten. 

Es ist der sinkende Respekt gegenüber der Polizei und anderen Ordnungskräften allgemein.

Kommt jemand in eine Kontrolle, ist diese laut der Person nicht gerechtfertigt.
Diese Personen sagt auch oft im Nachhinein, dass dies alles nur Schikane gewesen sei, mit dem klischeebehafteten Nachsatz, die Ordnungshüter hätten nichts zu tun gehabt oder sie machten zum Beispiel Geschwindigkeitskontrollen nur, damit sie das Staatssäckel füllen könnten.

Man kann Demonstrationen zum 1. Mai betrachten, die permanent in Chaos mit brennenden Mülltonnen oder brennenden Autos oder Barrikaden eskalieren.
Es sind Demonstrationen der AnarchistenAnarchie Anarchie (Herrschaftslosigkeit) ist ein theoretischer Zustand der Abwesenheit von Herrschaft sowie fehlender sozialer Normen, Hierarchien, Regeln und Ordnung. gegen das „schlimme Regime“, bei denen die Polizei ohne Grund angegriffen wird. LinksradikaleLinksradikalismus Linksradikalismus ist ein Sammelbegriff für verschiedene kommunistische und anarchistische Strömungen, die die Demokratie sowie den Rechtsstaat ablehnen und sie unter Einsatz von Gewalt zugunsten einer klassenlosen Gesellschaft ersetzen wollen. begleiten Umzüge und gehen plötzlich ohne Grund auf Ordnungshüter los.
Dies passiert nicht nur in Berlin oder in der Nähe der Hafenstraße Hamburgs.
Diese Gewalt geht auch nicht nur von der linken, politischen Seite aus, sondern auch von rechts.

Auch wenn die Gewaltexzesse momentan aufbrechen und sichtbar werden, brodelt es schon lange und es flammt auch immer wieder auf, nicht erst seit Kurzem.

Permanent werden Hierarchien und „Herrschaftsformen“ infrage gestellt.
„Die da oben“ sind Ziele von Aggression, weil sie sich gegen die Fun-GenerationFun-Generation Die Spaßgesellschaft, bei der Spaß zu haben das einzige primäre Ziel ist. Alles andere ist ihnen nicht so wichtig. ausspricht.
Die Fun-Generation hat nur einen Antrieb: den, Spaß zu haben.
Was keinen Spaß macht, will diese Generation nicht.
Respekt bedeutet ihnen nichts.

So kommt es auch zu Gewalt.

In Zeiten der Corona-Pandemie muss sich jeder einschränken, damit diese um die Welt grassierende Krankheit möglichst schnell eingedämmt wird. Dazu muss jeder notgedrungen Einschränkungen hinnehmen.
Man kann in gewisser Hinsicht noch verstehen, dass Jugendliche und junge Erwachsene rauswollen, doch falls es zu ausufernden Szenen kommt, müssen die Ordnungskräfte eingreifen.

Da der Spaß die höchste Priorität hat, agiert man gegen die, die einen diesen nehmen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gedanken