Mit einem PCR-TestPCR-Test Ein PCR-Test kann in einer Probe Krankheitskeime, Anomalien und vieles mehr erkennen. könne man nicht nachweisen, ob eine Person infektiös sei, behaupten die Gegner der CoronaCoronavirus Das Coronavirus (SARS-CoV‑2) verursacht eine schlimme Lungenkrankheit (COVID-19), die auch tödlich enden kann.-Maßnahmen.
Ein Corona-PCR-Test kann das Corona-VirusCoronavirus Das Coronavirus (SARS-CoV‑2) verursacht eine schlimme Lungenkrankheit (COVID-19), die auch tödlich enden kann. nachweisen.


Wie sieht es mit der InfektiositätInfektiosität Die „Infektiosität” beschreibt die Ansteckungsfähigkeit eines Krankheitserregers. aus?

Wenn man einen Abstrich oder eine Probe von einem potenziellpotenziell möglich (im Gegensatz zu wirklich), denkbar, der Möglichkeit nach, vielleicht zukünftig, könnte passieren infizierten Menschen nimmt, befinden sich darin relativ wenige Corona-VirenCoronavirus Das Coronavirus (SARS-CoV‑2) verursacht eine schlimme Lungenkrankheit (COVID-19), die auch tödlich enden kann..
Um nachzuweisen, ob sich diese dort befinden, werden die Viren vermehrt beziehungsweise verdoppelt.
Dieser Vermehrungszyklus wird immer und immer wieder durchgeführt.
Schließlich sind die Viren auch sehr klein.
Dieser Vermehrungszyklus ist standardisiert und zertifiziert und läuft im Prinzip bei jedem Abstrich gleich ab.
Ab einer bestimmten Anzahl von Viren schlägt der PCR-Test an und meldet, dass die Person „positiv“ sei.
Wenn man wenige Zyklen benötigt, ist die Virenlast hoch. Bei vielen Zyklen ist die Last gering oder nicht vorhanden. Die Zyklen werden ab einer bestimmten Anzahl abgebrochen. Wenn sich dann nichts erfassen lässt, gilt die Person als „negativ“.
„Positiv“ bedeutet, der Test schlug an und die Testung war „positiv“. „Positiv“ im Sinne „Es wurden Corona-Viren gefunden.“
Bei „negativ“ gilt dies analog.
Bei den Vermehrungszyklen gibt es einen Schwellenwert – englisch: „cycle treshold“, abgekürzt CT. Dieser CT-WertCT-Wert Der CT-Wert („Circle Treshold”) gilt als Maß für die Infektiosität einer Person, die sich mit Krankheitskeimen angesteckt hat. Man kann damit messen, ob jemand schwach, mittel, stark oder nicht infektiös ist. Er wird über einen PCR-Test gemessen. hat eine Schwelle von 30.
Ein CT-Wert unter 30 drückt aus, dass die Person, von der der Abstrich genommen wurde, sehr viele Viren in sich hat. Sie ist also (hoch) infektiös. Sie atmet also Viren auch aus.
Der CT-Wert wird in der Regel niemandem mitgeteilt. Der PCR-Test sagt aus, dass eine Person infiziert ist, wenn der Test „positiv“ ergibt.
Es kann auch nicht ausgeschlossen werden, dass eine „positiv“ getestete Person bei einem hohen CT-Wert immer nicht-infektiös ist. Die Viren können sich vervielfältigen, sodass die Person nach einigen Tagen erst infektiös wird.
Der überwiegend große Teil der Infizierten ist infektiös, was bedeutet, dass er andere anstecken kann.
Deswegen werden „Corona-Positive“ auch durch Quarantäne isoliert, damit sie niemanden anstecken können.
Es wäre unverantwortlich andersherum zu entscheiden, dass nämlich nicht klar ist, ob jemand infektiös ist und diese Person freiherumlaufen darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gedanken