Der sogenannte „Corona-Virus“ ist nun auch bei uns angelangt und hat Leute infiziert. Preise für Desinfektionsmittel und Schutzmasken steigen.

Wahrscheinlich bin ich zu naiv, dass ich glauben konnte, bei einer Pandemie hielten die Menschen zusammen.

Weit gefehlt!

Auf Versteigerungsplattformen und auf ähnlichen Seiten werden Schutzmasken und Desinfektionsmittel für horrendes Geld angeboten.
Das Marktgesetz von Angebot und Nachfrage schlägt hier gnadenlos zu.
Es gibt kaum noch etwas, also macht man damit Geschäfte, um sich einen Reibach zu erwirtschaften.

Ungeachtet dessen, dass viele krank sind oder Angst haben, besorgt man sich erstmal so viele Schutzmasken, wie man (noch) bekommen kann, ungeachtet dessen, dass Betroffene keine mehr bekommen.

Es geht nicht um die eigene Sicherheit, sondern darum, sich selbst zu bereichern auf Kosten der Kranken.
Wenn ein Kranker wirklich etwas braucht, kann er sich in den Augen der „Geschäftemacher“ von ihnen etwas kaufen. Das ist zwar um das Zigfache teurer, aber das interessiert sie nicht.

Der Reibach zählt, nichts Anderes!

Dass man durch seinen Kauf, andere schädigt, die dann nichts haben oder es sich nicht leisten können, ist denen egal.

Für den schnellen Gewinn nimmt man sogar den Tod Anderer in Kauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gedanken