Laut dem Sozialministerium des Landes Baden-Württemberg hat die Gewalt in den Haushalten in den letzten vier Wochen zugenommen.
Die Organisatoren des Hilfstelefons „Gewalt gegen Frauen“ sprachen von einer Zunahme von 17,5 Prozent.

Gewalt gegen Frauen – oder allgemein Gewalt in der Ehe – ist durch rein gar nichts zu rechtfertigen.

Und da gibt es auch keine Ausreden!

Viele Frauen trauen sich nicht, ihren Mann anzuzeigen.

Dies kann verschiedene Gründe haben.

Viele eingeschüchterte Frauen meinen, wenn sie ihren Mann verließen, würden sie die Ehe zerstören.
Die Ehe wurde schon beim ersten Schlagen oder bei der ersten Gewaltanwendung durch den Mann zerstört.
Oft kommt dazu auch noch hinzu, dass man den Kindern doch keine Trennung oder Scheidung antun könne.
Es ist schlimmer für Kinder mitanzusehen, wenn Gewalt herrscht, als wenn die Mutter sich trennt.
Manche Frauen glauben auch, dass ihr Mann nur eine vorübergehende schlechte Phase habe.
Alleine schon das Ausüben von Gewalt stellt eine Verletzung der Ehe dar.

Leider kursiert immer noch die völlig realitätsferne Einstellung, dass man selbst schuld sei, es durch sein Verhalten selbst provoziert und verdient habe.

Dieses Denken muss überwunden werden.

Nicht die Person, der Gewalt angetan wird, ist schuld, sondern die Person, die Gewalt ausübt.

Die Nummer des Hilfstelefons lautet übrigens: 08000–116 016.

Eine Antwort auf Mehr Gewalt in den Haushalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gedanken