Ein vierseitiges FlugblattFlugblätter Flugblätter oder Handzettel –  als „Flyer” oder „Hand-Out” bekannt – sind ein oder mehrseitige Papierblätter, die Mitteilungen enthalten und verbreiten, wie z.B. Werbung, Bekanntmachungen oder politische Aufrufe. In der Regel werden sie in Briefkästen gesteckt oder frei verteilt. mit der großen Überschrift „Bund gegen Anpassung“ landete heute im Briefkasten.
Das Symbol mit Hammer und Sichel lässt darauf schließen, dass Linksradikale es verfasst haben.

Der „Bund gegen Anpassung“, von dem das Flugblatt stammt, betrauert auf seiner Webseite den Tod Saddam Husseins, den „Präsidenten der demokratischen Volksrepublik Irak“, wie man dort lesen kann.
Auf der Webseite ist altbekanntes linksradikales beziehungsweise anarchistisches Geschwafel über den Kampf der ArbeiterbewegungArbeiterbewegung Sich im 19. Jahrhundert entwickelnde gegen die „besitzenden Klassen” (als „Ausbeuter” bezeichnet) und deren politische Vertreter gerichtete, auf Verbesserung der ökonomischen, sozialen und politischen Verhältnisse abzielende Bewegung der abhängigen Lohnarbeiter, Arbeitszeitverkürzung und Gleichheit weltweit sowie Geburtenkontrolle zu finden.

Diese linke Gruppe stellt sich und ihre Mitglieder als einzig wahre Kommunisten dar und duldet nur ihre Weltansicht, wobei sie eklatante Züge einer politischen Sekte offenbart.
Andere linke, linksradikale oder antifaschistischeAntifa Die Antifa hat sich in den 1930-er-Jahren gegründet. Diese kämpfte gegen die erstarkenden Nazis. Da Kommunisten und andere Linksradikale die Nazis als Faschisten bezeichnen, nannten sie sich „Antifaschisten“, kurz „Antifa”. Gruppen und Parteien werden als angepasst an den KapitalismusKapitalismus Eine Form der Wirtschaft und Gesellschaft auf der Grundlage des freien Wettbewerbs und des Strebens nach Kapitalbesitz (jedes Einzelnen), von ihm gekauft oder versklavt denunziert.

In dem vierseitigem, DINDIN Eine DIN-Norm ist ein unter Leitung des DINDeutschen Instituts für Normung – erarbeiteter Standard.-A4Papiergrößen Papiergrößen werden in den DIN-Normen („Deutsche Industrie-Norm”) DIN A und DIN B, (sowie in DIN C und DIN D) festgelegt. großen Flugblatt steht, dass die CoronaCoronavirus Das Coronavirus verursacht eine schlimme Lungenkrankheit (COVID-19), die auch tödlich enden kann.-PandemiePandemie Eine Pandemie bezeichnet eine weltweite kursierende, (hoch) infektiöse Krankheit. von MicrosoftMicrosoft Die „Microsoft Corporation” ist ein internationales Hardware- und Software- und Technologieunternehmen, gegründet von Bill Gates. Microsoft ist bekannt für die Betriebssysteme DOS und Windows sowie für „Microsoft Office” und Skype.-Gründer Bill GatesBill Gates Gründer der „Microsoft Corporation”, einem internationalen Hardware- und Software- und Technologieunternehmen geplant und initiiert wurde, um die Errungenschaften der Arbeiterbewegung wieder rückgängig zu machen.
Da Bill Gates 80 Prozent des Spendenaufkommens der WHOWHO Weltgesundheitsorganisation (World Health Organization) finanziert hätte, bliebe der „gekauften“ WHO nichts anderes übrig, als mitzuziehen, genauso wie die zig millionen „bestochenen“ und „bezahlten“ VasallenVasallen Ein Vasall war im Mittelalter ein Gefolgsmann, der von seinem „Herren” Land und Amt zugeordnet bekam und dafür Treue und Leistungen, wie militärische Gefolgschaft, zu erbringen hatte. wie Ärzte, Mediziner, Forscher und Behörden. 

Nicht Bill Gates, sondern die „Bill & Melinda Gates Foundation“ (“Bill-und-Melinda-Gates Stiftung“) hat an die WHO gespendet, allerdings war dieser Betrag nur etwa sechs Prozent des Spendenaufkommens der WHO groß.

Weiter geht es damit, dass das „Mega-KapitalKapitalismus Eine Form der Wirtschaft und Gesellschaft auf der Grundlage des freien Wettbewerbs und des Strebens nach Kapitalbesitz (jedes Einzelnen)“ keine Geburtenkontrolle wolle, da alle Menschen andernfalls ein gutes und schönes Leben führen könnten.
In einer Behauptung schreiben die Verfasser des Pamphlets, dass die Erde eine milliarde Menschen „gut vertragen“ würde und „versorgen“ könne. Diese wären dann wohlhabend, litten nicht mehr unter Hunger, lebten sehr gesund und würden auch ein hohes Alter erreichen, geschweige denn einem sehr hohen Lebensstandard haben.

Die Sache mit der einen milliarde Menschen Erdbevölkerung erklären sie auf deren Webseite.

Das Problem sei, dass das „Kapital“ machen könne, was es wolle, denn es rückten ja immer wieder kleingehaltene Personen, zum Beispiel Arbeitslose und Arme, nach. Wenn Menschen durch schlimme Arbeitsbedingungen stürben, verhungerten oder entlassen würden, gäbe es eine „Reserve“, die arbeitslos sei und sich darüber freuen würde, endlich (wieder) Arbeit gefunden zu haben.
Dadurch drücke das „Kapital“ die Löhne nach unten.
Diejenigen, die durch das Nachrücken einen Job hätten, seien bereit, weniger Geld und weniger Urlaub zu haben, als andere, die in den Unternehmen arbeiten und gearbeitet hätten. Sie würden noch viele weitere Einschnitte hinzunehmen, aus Angst, (wieder) alles zu verlieren oder weiterhin so gut wie nichts zu haben.
Diese „Theorie“ nennt sich „Elend zum Kapital“.
Wenn es aber nicht mehr 7,8 milliarden Menschen, sondern nur noch eine milliarde gäbe, wären nur noch wenige da oder im Idealfall niemand mehr da, der nachrücken könnte. Im kommunistischenKommunismus Gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklungsstufe, in der alle Produktionsmittel und Erzeugnisse in das gemeinsame Eigentum aller Staatsbürger übergehen und alle sozialen Gegensätze überwunden sind (Klassenlose Gesellschaft). Das Ziel von Kommunisten ist es, diese vorherrschenden Unterschiede durch eine Revolution zu überwinden. Jargon heißt dies, dass es (irgendwann) keine „proletarischeArbeiterklasse Das Wort Arbeiterklasse dient heute in erster Linie als Terminus des Marxismus, der dort häufig synonym mit „Proletariat“ verwendet wird. Der Begriff geht auf die industrielle Revolution zurück, seine Definition ist aber heute umstritten. Reserve-Armee“ mehr gäbe.
In dieser Situation ginge das „Kapital zum Elend“.
Das „Kapital“ wolle weiter Gewinne erwirtschaften und mache der arbeitenden Bevölkerung immer und immer mehr Zugeständnisse.

Momentan ist dies wegen der 7.8 Milliarden nicht möglich.

Welche Bewegungen sie angestellt haben, offenbaren sie nicht.

Das „Mega-Kapital“ will in den Augen der Kommunisten Errungenschaften rückgängig machen wie zum Beispiel, dass die ArbeiterklasseArbeiterklasse Das Wort Arbeiterklasse dient heute in erster Linie als Terminus des Marxismus, der dort häufig synonym mit „Proletariat“ verwendet wird. Der Begriff geht auf die industrielle Revolution zurück, seine Definition ist aber heute umstritten. sich „Autos, Küchenmaschinen, anständige Medizinversorgung und vieles mehr leisten“ kann.
Auf die Behauptung, warum das „Mega-Kapital“ der Arbeiterklasse dies alles wieder nehmen will, wird in dem Pamphlet nicht näher eingegangen. Es soll wohl eine Symbolik für Erfolge der Arbeiterklasse sein. Man kann auf diese Art und Weise immer wieder darstellen, dass der Kapitalismus „egoistisch“, „ausbeuterisch“, „menschenverachtend“ und „hinterhältig“, also im Grunde genommen „böse“, ist.

Die Errungenschaften der Arbeiterklasse passen den „few happy“ – die „wenigen Glücklichen“ (gemeint sind Multimillionäre) – aber nicht. Der einzige Antrieb eines „KapitalistenKapitalisten Kapitalisten sind Personen, die über Geld oder Kapital verfügen, das sie dazu einsetzen (investieren), um davon noch mehr (heraus) zu bekommen. Sie stellen teils Lohnarbeiter oder Angestellte ein. Viele Kapitalisten besitzen auch Produktionsstätten.“ ist es, maximal Kapital zu scheffeln und wollen sie nichts abgeben. Sie gestehen dem arbeitenden Teil der Bevölkerung nichts zu und gönnen ihr nichts, weswegen sie die Corona-Pandemie „erfunden“ hätten.

Es wird noch absurder!

Die Linksradikalen hassen bekanntermaßen die sogenannten „QuerdenkerCovidioten Als Covidioten werden Personen bezeichnet, die leugnen, dass die Corona-Pandemie sowie die Corona-Krankheit (Covid-19) existieren. Oft werden Querdenker auch so bezeichnet, da sie im Prinzip ins gleiche Horn blasen.“, weil diese im politischen Sinne „rechts“ stehen, doch sie bedienen sich ihrer schon längst falsifiziertenFalsifikation Widerlegung einer wissenschaftlichen Aussage durch ein Gegenbeispiel Märchen und Fake-NewsFake-News Gezielt und absichtlich veröffentlichte oder platzierte Falschnachrichten, dass Todeszahlen nach oben manipuliert und Todesursachen falsch deklariert würden von Wissenschaftlern, Pathologen, Ärzten, medizinischem Personal und vielen anderen mehr.
Wie „Querdenker“ faseln sie über falsche und absolut fehlerbehaftete Corona-Tests mit einer Fehlerquote von 99 Prozent, über gefälschte Statistiken und begeben sich in Gefilde der Verschwörungstheorien wie der „Neuen Welt-OrdnungNeue Welt-Ordnung Eine Verschwörungstheorie, deren Mitglieder behaupten, Wirtschaftskrisen und Krankheiten würden inszeniert, damit eine „geheime Elite” der Welt eine neue „Ordnung”  – Diktatur – aufzwingen kann, quasi alles vordergründig um zu retten. Dies ist zum Himmel schreiender Unfug.“, ohne sie explizit zu nennen.
Sie benutzen dafür Ausdrücken aus dem linken Milieu, aber die „Geschichte“, die sie erzählen, ist die gleiche.

Laut „Bund gegen Anpassung“ steckt hinter alledem der „US-ImperialismusImperialismus Bestreben einer Großmacht oder eines Staates, ihren politischen, militärischen und wirtschaftlichen Macht- und Einflussbereich immer weiter auszudehnen“ und als dessen Oberhaupt und Lenker Bill Gates.
Dieser und seine zig millionen und abermillionen „Helfer“ bestechen Ärzte weltweit oder setzen sie mit Militärs, Polizei und Geheimdiensten so unter Druck, dass sie die Corona-Pandemie mindestens tausend-fach schlimmer zeichnen, als sie in den Augen der „Nicht-Angepassten“ ist.

Die Pandemie wurde deswegen erfunden, damit man mit „Notstandsgesetzen“ die Arbeiterklasse gängeln kann.
Zudem kann man mit Medizinprodukte, Medikamente und ImpfstoffeVakzine Mit Vakzinen (Impfstoffe) wird der menschliche Körper gegen Krankheiten immunisiert. riesige Gewinne erwirtschaften.

Man erinnere sich, dass das einzige Ziel der Kapitalisten ist, Geld anzuhäufen!

Es gibt in den Augen der Kommunisten nur eine „wirkliche Seuche“, die massive Gegenmaßnahmen bedurft hatte.

Die Pest im MittelalterMittelalter Das Mittelalter ist die Epoche in der europäischen Geschichte zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit, also etwa die Zeit zwischen dem 6. und 15. Jahrhundert.!

Alles andere, wie AIDS, die Schweine-Grippe und so weiter, seien nur dazu dagewesen, um das „US-Kapital“ zu stärken und die Errungenschaften der Arbeiterbewegung zu konterkarieren.

Nach dem Lesen des Flugblattes und der Recherche auf der dazugehörigen Webseite bin ich mir sicher, dass sich in einer „Anstalt“ ein paar Insassen „wilde Theorien“ beim Abendessen zusammenhalluziniert haben. 

Irgendwas kam der Wärter herein mit den Worten:

„Alle wieder auf ihre Zimmer! Es ist Nachtruhe.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gedanken