Die Fraktion der Ewig-Unzufriedenen und der Weltuntergangsapostel schläft nicht. Bezüglich der CoronaCoronavirus Das Coronavirus verursacht eine schlimme Lungenkrankheit (COVID-19), die auch tödlich enden kann.-PandemiePandemie Eine Pandemie bezeichnet eine weltweite kursierende, (hoch) infektiöse Krankheit. wollen sie anscheinend alles falsch verstehen, was man nur falsch verstehen kann.


Die Fake-NewsFake-News Gezielt und absichtlich veröffentlichte oder platzierte Falschnachrichten-Verteiler erzählen ein neues Märchen, in dem es heißt, dass das InfektionsschutzgesetzInfektionsschutzgesetz Das deutsche Infektionsschutzgesetz (IfSG) ist ein Bundesgesetz gegen gemeingefährliche oder übertragbare Krankheiten bei Menschen und regelt die hierfür notwendige Mitwirkung und Zusammenarbeit von Behörden et cetera – in deren Jargon „Ermächtigungsgesetz“ genannt – über Nacht verschärft worden wäre, ohne dass es jemanden aufgefallen wäre.

Wenn es niemanden aufgefallen ist, kann es den CovidiotenCovidioten Als Covidioten werden Personen bezeichnet, die leugnen, dass die Corona-Pandemie sowie die Corona-Krankheit (Covid-19) existieren. Oft werden Querdenker auch so bezeichnet, da sie im Prinzip ins gleiche Horn blasen. eigentlich auch nicht aufgefallen sein.
Dies hängt aber wohl damit zusammen, dass sie die Einzigen sind, die den vollen Durchblick haben.
Dazu kommt noch, dass alle anderen außerhalb ihrer „Wahrheitsblase“ nur „SchlafschafeSchlafschafe Verschwörungstheoretiker bezeichnen Personen, die ihnen nicht glauben, als „schlafende Schafe”, um auszudrücken, dass diese sich aus Bequemlichkeit angeblich alles gefallen lassen.“ sind.
Schlafende Schafe sind liebe Tiere, die nichts tun, auch nicht gegen irgendwas agieren und sich alles gefallen lassen. Sie schlafen den lieben lange Tag, sonst nichts. Man kann mit ihnen machen, was man will.
Die Covidioten begründen es also so, dass niemand etwas gemerkt hat.
„Schlafende Schafe“ weckt man ja nicht und diese wachen aus ihrem ewigen Schlummer auch nicht auf.

Am 24. Juni 2021 wurde das Infektionsschutzgesetz geändert.

In der Änderung heißt es unter anderem, dass der Bundestag – die Regierung – bis ein Jahr nach Beendigung der „epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ Einreisebestimmungen festlegen darf, wie zum Beispiel den Nachweis eines negativen Testergebnisses, einer durchgemachten Erkrankung (Genesung) oder eines vollständigen Impfschutzes.
Bis vor der Änderung von §36 IfSGInfektionsschutzgesetz Das deutsche Infektionsschutzgesetz (IfSG) ist ein Bundesgesetz gegen gemeingefährliche oder übertragbare Krankheiten bei Menschen und regelt die hierfür notwendige Mitwirkung und Zusammenarbeit von Behörden et cetera hieß es, dass Einreisebeschränkungen nur erlassen werden dürften bis zum Tag des Endes der „epidemischen Lage von nationaler Tragweite“, darüber hinaus nicht.

Die Begründung ist, dass in Deutschland keine „EpidemieEpidemie Das Auftreten einer ansteckenden Krankheit in einem bestimmten begrenzten Verbreitungsgebiet, wobei eine große Zahl von Menschen gleichzeitig von der Krankheit befallen wird“ mehr vorliegen könnte, aber theoretisch in anderen Teilen der Erde Mutationen auftauchen können, die eingeschleppt werden könnten.
Ebenso könnte es ja wieder zu einem Anstieg der Infektionen kommen.

Diese Vorsichtsmaßnahme ist nun im Infektionsschuttgesetz novelliert worden.

Die Änderung betrifft die Absätze des obengenannten Paragrafen, da diese unmittelbar davon betroffen sind, da sie explizit Einreisebeschränkungen nennen.
Natürlich wurde die „Lage“ neu bewertet und es wurde festgestellt, dass diese immer noch nicht beendet ist.
Dies geschieht aber unter der Kontrolle des Parlaments und der Ministerpräsidentenkonferenz.
Die „Lage“ besteht also immer noch.

Auch wenn Deutschland momentan eine niedrige InzidenzInzidenz Die Inzidenz gibt an, wie viele Neuinfektionen es in einem Zeitraum von sieben Tagen auf 100 000 Personen gibt. von 5,1 hat, bedeutet dies nicht, dass die Epidemie beziehungsweise die Pandemie beendet ist. Aufgrund der Neuinfektionen bezüglich der Fußball-EMEM Europa-Meisterschaft kann davon ausgegangen werden, dass die damit einhergehenden 2500 neu-detektierten Infizierten leider wohl die Krankheit in ihren Heimatländern verbreiten und in den Stadien schon verbreitet haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gedanken