Besonders in den sozialen Onlinenetzwerken kursieren Aufforderungen, Gutscheine bei lokalen Geschäften und Betrieben zu kaufen, damit diese lokalen Anbieter in der CoronaCoronavirus Das Coronavirus verursacht eine schlimme Lungenkrankheit (COVID-19), die auch tödlich enden kann.-Krise über die Runde kommen.


Die Idee an sich ist nicht schlecht, beim näheren Hinsehen tun sich jedoch Mankos auf.

Man nehme an, Herr Meyer kauft einen Gutschein und verschenkt ihn zu Weihnachten an seine Frau. Diese geht dann wahrscheinlich zwischen Weihnachten und Neujahr oder etwas später in das Geschäft, in dem ihr Mann den Gutschein gekauft hatte.

Wenn Frau meiner den Gutschein abgibt, hat es für sie den Vorteil, dass sie nichts bezahlen muss.

Was ist mit dem Geschäft?

Das Geschäft hat das Geld schon im Voraus bekommen, also noch bevor  Frau Meyer einkaufen gegangen ist.

In der zeit nach Weihnachten werden erstmal Gutscheine eingelöst, aber es wird dadurch kein Geld in die Kassen gespült. Der Zeitpunkt des Bezahlens des Gutscheins war vorher.

Jedes Jahr beklagt der Einzelhandelsverband, dass in der Nachweihnachtszeit nichts in die Kassen käme, weil “nur” Gutscheine eingelöst würden.

Auch wenn dies wie das “täglich grüßendes Murmeltier” immer wieder jedes Jahr an der “Tagesordnung” ist, bestätigt dies die These.

Dies ist eine Verschiebung von Einnahmen, mehr nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gedanken