Thomas ist Student und war bis vor einer Woche über eineinhalb Jahre lang in einem Krankenhaus als studentische Hilfskraft beziehungsweise Nebenjobber bei der EinlasskontrolleEinlasskontrolle In Zeiten der Corona-Krise muss man als Besucher, Patient oder externer Mitarbeiter in Krankenhäusern erst an der Einlasskontrolle vorbei, die nach bestimmten Corona bedingten und bezogenen Sachlagen (z.B. Fragen und / oder auch Fiebermessung) entscheidet, ob man hereingelassen wird oder nicht. Dies soll verhindern, dass das Coronavirus ins Krankenhaus eingeschleppt wird. tätig.
Leider wurde vom Krankenhausvorstand kurzfristig entschieden, dass die Einlasskontrollen von einem auf den anderen Tag eingestampft wurden.
Donnerstagnachmittags (28.5.2022) angekündigt standen am Sonntag, den 1. Mai 2022, etwa 300 Studenten ohne Nebenjob da.
Der Frust war natürlich groß und am Freitag sowie am dem Samstag fehlten viele, die eigentlich Dienst gehabt hätten, weil sie sich hintergangen und schlecht behandelt fühlten.

Thomas hatte mir beiläufig erzählt, dass es ihm um die rechtschaffenden leidtue, aber mehr als 80 bis 90 Prozent hätten ihre Arbeit nicht wirklich ernstgenommen und hätten Leute hereingelassen, die man eigentlich nicht hätte hereinlassen dürfen.

Da immer noch die CoronaCoronavirus Das Coronavirus (SARS-CoV‑2) verursacht eine schlimme Lungenkrankheit (COVID-19), die auch tödlich enden kann.-PandemiePandemie Eine Pandemie bezeichnet eine weltweit kursierende, (hoch) infektiöse Krankheit. wütet, ist es ein Anliegen der Krankenhäuser, möglichst zu verhindern, dass das CoronavirusCoronavirus Das Coronavirus (SARS-CoV‑2) verursacht eine schlimme Lungenkrankheit (COVID-19), die auch tödlich enden kann. eingeschleppt wird. Dies geschieht unter anderem durch einen geregelten und verminderten Einlass von Patienten, Besuchern, Kunden und externen Mitarbeitern.
Ab dem 1. Mai 2022 finden in manchen Krankenhäusern allerdings wegen der relativ geringen Bettenbelegung mit CovidCoronavirus Das Coronavirus (SARS-CoV‑2) verursacht eine schlimme Lungenkrankheit (COVID-19), die auch tödlich enden kann.-Patienten auf den IntensivstationenIntensivmedizin Besonders auf Intensivstationen betriebener Einsatz aller zur Verfügung stehenden diagnostischen und therapeutischen Mittel zur Behebung eines akut lebensbedrohlichen Zustandes eines Patienten unter fortlaufender Kontrolle der wichtigsten Körperfunktionen unter anderem mit Apparaten und Maschinen keine EinlasskontrollenEinlasskontrolle In Zeiten der Corona-Krise muss man als Besucher, Patient oder externer Mitarbeiter in Krankenhäusern erst an der Einlasskontrolle vorbei, die nach bestimmten Corona bedingten und bezogenen Sachlagen (z.B. Fragen und / oder auch Fiebermessung) entscheidet, ob man hereingelassen wird oder nicht. Dies soll verhindern, dass das Coronavirus ins Krankenhaus eingeschleppt wird. mehr statt.

Ich hakte nach, was denn vorgefallen sei, und Thomas sagte mir, welchen stellenweise eklatanten Fehler passiert seien.

Ein großes Problem war der Umgang mit Maskenattesten.
Als die Maskenpflicht eingeführt wurde, hatten sich manche Personen AttesteAttest Ärztliche Bescheinigung (besonders über den Gesundheitszustand einer Person) ausstellen lassen, da sie keine Maske (Mund-Nasen-SchutzMund-Nasen-Schutz Der Mund-Nasen-Schutz dient dazu, die Ausbreitung von Krankheiten zu reduzieren oder aufzuhalten, indem er die sogenannte „Tröpfcheninfektion” verhindert oder reduziert.) tragen konnten oder wollten.
Es wird viele geben, bei denen es gerechtfertigt war. Das steht außer Frage. Allerdings gab es auch viele von der „Fraktion“ der Corona-LeugnerCovidioten Als Covidioten werden Personen bezeichnet, die leugnen, dass die Corona-Pandemie sowie die durch das Coronavirus ausgelöste Krankheit (Covid-19) existieren. oder der selbst deklarierten Widerständler, die per sePer se von selbst, aus sich heraus, einfach so (weil man es für richtig hält) alles torpedieren, was neu ist und die „aus Prinzip“ keine Maske tragen wollten. Man kann und konnte Maskenatteste kaufen oder auf Webseiten herunterladen, ohne einen Arzt besucht haben zu müssen.
Die Verantwortlichen der „Corona Task ForceTask-Force Für eine begrenzte Zeit gebildete Arbeitsgruppe mit teils umfassenden Entscheidungskompetenzen zur Lösung komplexer Probleme“ des Krankenhauses hatten nach ein paar Wochen entschieden, dass die Einlasskontrolle bestimmte interne Ärzte zurate ziehen sollte, um über die AuthentizitätAuthentizität Authentizität bedeutet Echtheit und Glaubwürdigkeit im Sinne von Ursprünglichkeit. der Atteste entscheiden zu können.
Irgendwann entschied man allerdings, Maskenatteste generell nicht mehr anzuerkennen, da es nachweislich zu Ausbrüchen im Krankenhaus gekommen war, die von den Personen, die von der Maske befreit waren, herrührten.
Auch wurden einige falsche und nicht-rechtmäßige (gefälschte) Atteste entdeckt.
Neue Regelungen für den Einlass wurde den Studenten immer aktuell mitgeteilt.
Bei manchen war es aber nicht angekommen und sie akzeptierten das AttestAttest Ärztliche Bescheinigung (besonders über den Gesundheitszustand einer Person) weiter.

Auch gingen Studenten nicht auf Personen im Wartebereich zu, um sie zu ermahnen, wenn sie die Maske abgesetzt hatten. Sie wollten wohl keinen Ärger mit ihnen.

Begleitpersonen dürfen in der Regel nicht mit zur Behandlung in die Krankenhäuser herein.
Ausnahmen gibt es, wenn es medizinisch oder psychologisch notwendig ist, was bedeutet, dass eine Person orientierungslos, orientierungsgehemmt ist oder Unterstützung zum Beispiel beim Gehen braucht (wenn sie an Schwindel leidet oder blind beziehungsweise sehschwach ist und ähnliches). Auch wurde erlaubt, dass bei Tumorkonferenzen Personen die Patienten als seelische Unterstützung begleiten dürfen.
Diese Regeln wurde von vielen Studenten sehr lasch ausgelegt oder als Anlass genommen, die Regeln weit auszulegen.
Wenn ein Patient auf Nachfrage sagte, er bräuchte eine Begleitung, wurde dies stillschweigend hingenommen, ohne zu hinterfragen. Ärger mit den entsprechenden Abteilungen und Stationen waren vorprogrammiert.
Es hatte sich bei manchen Personen „eingebürgert“, zu sagen, die Begleitung müsse mit hinein, weil der Patient kaum oder gar nicht Deutsch verstünde.
Die Krankenhausleitung hatte nach ein paar Wochen entschieden, dass es in dem Krankenhaus so viele Mitarbeiter mit Migrationshintergrund gäbe, dass sich bestimmt jemand finde, der übersetzen könnte. Zudem sollte der potenziellePotenziell Möglich (im Gegensatz zu wirklich), denkbar, der Möglichkeit nach, vielleicht zukünftig, könnte passieren, wahrscheinlich „Übersetzer“ auf dem Aufnahme‑ und Passierschein, den die Einlasskontrolle ausstellt, seine Handynummer schreiben. Falls eine Unterstützung nötig wäre, könnte man ihn anrufen.

Bei Impfnachweisen wird wegen vieler Fälschungen nicht mehr der gelbe Impfausweis akzeptiert.
Ohne Impfnachweis darf man das Krankenhaus nicht betreten. Man kann aber auch einen AntigenschnelltestAntigen-Schnell-Tests Ein Antigen-Schnell-Test kann erkennen, ob eine Person mit bestimmten Krankheitskeimen oder ähnlichem infiziert wurde. Diese Tests liefern in der Regel nach einer Viertelstunde ein Ergebnis. machen, wenn man nicht gegen das Coronavirus geimpft ist. Das wird vom Krankenhaus kostenlos angeboten.
Es kommt immer wieder zu Diskussionen, wenn jemand nicht geimpft ist oder seinen Impfnachweis nicht dabeihat und (notgedrungen) einen SchnelltestAntigen-Schnell-Tests Ein Antigen-Schnell-Test kann erkennen, ob eine Person mit bestimmten Krankheitskeimen oder ähnlichem infiziert wurde. Diese Tests liefern in der Regel nach einer Viertelstunde ein Ergebnis. machen muss, um das Haus betreten zu dürfen.
Auch versuchen manche, die Leute von der Einlasskontrolle zu überzeugen, dass sie diesen Nachweis hätten und sie fangen stellenweise aggressive Endlosdiskussionen an, von denen sie sich erhoffen, dass die Kontrolleure sich erweichen lassen oder irgendwann nachgeben.
Auch gibt es neuerdings Impfnachweise als QR-Codes. Manche halten einer Kontrolle nicht stand. Dann muss auch vor dem Betreten des Krankenhauses ein Schnelltest erfolgen. Auch dies hat stellenweise Ärger zur Folge.
Viele Studenten akzeptierten den gelben Impfausweis oder legte die Gültigkeitsdauer von AntigenAntigene Antigene bilden sich, wenn ein Körper bzw. das Immunsystem auf Krankheitserreger reagiert.‑ oder PCR-TestPCR-Test Ein PCR-Test kann in einer Probe Krankheitskeime, Anomalien und vieles mehr erkennen. sehr weit aus. Antigentests sind 24 Stunden, PCR-TestsPCR-Test Ein PCR-Test kann in einer Probe Krankheitskeime, Anomalien und vieles mehr erkennen. 48 Stunden gültig.
Bei alten Leuten wurde laut Thomas immer wieder ein Auge zugedrückt. Die Ausrede war, dass man von niemandem verlangen könnte, einen Test zu machen.
Dass an mehreren Eingängen des Krankenhauses Teststationen waren und man nicht weit laufen musste, wurde dabei aber (extra) übersehen. Man redete sich aus, dass ambulante Patienten einen Termin hätten und dieser sich verzögerte, wenn man einen Schnelltest machen müsse.

„Viele winken einfach die Patienten durch“, erzählt Thomas, „sie lassen sich auf die teilweise dumme Argumentation ein, dass man dies und jenes dürfe, dass es abgesprochen wäre und so weiter. Sie kontrollieren nicht oder haken auch nicht nach.“
Er schüttelt den Kopf.
„Manch ein Ausbruch wird wohl auch darauf zurückzuführen gewesen sein, dass jemand von der Einlasskontrolle seine Arbeit nicht ernstnahm oder einfach keine Lust hatte, Patienten oder Besuchern abzuweisen, auch aus Bequemlichkeit heraus.“

„Gibt es wirklich so viele Personen, die betrügen und so viele, die es glauben?“, fragte ich.
Thomas winkt ab, während er nickt.
„Du kennst doch die Plexiglasscheiben auf den Tischen zwischen uns und den Patienten.“
„Ja!“
„Nirgendwo wird mehr gelogen als vor diesen Scheiben.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gedanken