Mitglieder der Bundesregierung und einige Länderchefs trafen sich mit Vertretern der Pharmaindustrie, um eine bessere und schnellere Lieferung von ImpfstoffenImpfstoffe Mit Impfstoffen (sogenannte „Vakzine”) wird der (menschliche) Körper gegen Krankheiten immunisiert. zu bekommen, doch was nach dem „Impfgipfel“ als Erfolg kommuniziert wurde, war nichts Bedeutendes.

Im Prinzip ging es darum, sich eine weiße Weste anzuziehen und sich gegenseitig dort hineinzuhelfen, nachdem die Möchtegern-Impfstrategie gehörig in den Brunnen gefallen ist.
Man versuchte einen Flickenteppich ohne Nadel und Faden zu stopfen, währenddessen dieser rasend schnell weiter zerfällt.

Auch die Beteuerungen der Kanzlerin sind wie eine fallendes Vogelfeder in einem wellenschlagenden Ozean. Nichts Bewegendes davon ist sichtbar, wenn sie davon spricht, dass jeder bis September ein Impfangebot bekommen haben würde.

Ebenso wurde wieder kalter Kaffee aufgewärmt, indem man die Deutschen dazu aufrief, sich zu gedulden, denn die Pharmaunternehmen könnten schließlich nicht zaubern.
Man hätte alles besser im Vorfeld kommunizieren müssen, betonte Angela Merkel und versucht sich so einen Ablassbrief zu erkaufen. Das Betonen, man könne jetzt die „Gegenseite“ besser einschätzen und es sei ein ertragreiches Gespräch gewesen, sieht eher aus, als wenn jemand in kalten Kaffee, den er wieder aufgewärmt hat, noch geronnene, saure Milch hinzugibt und behauptet: „Ich habe ja gesagt, dass es nicht schmeckt.“, während noch nicht verklungen ist, dass es ein wohlschmeckendes Getränk sei, was man gerade einschenke.

Zwischen belegten Brötchen, Getränken und dergleichen mehr wurde darüber geredet, dass es nichts Neues gab.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmeyer wurde dazu berufen, er solle die Logistik für die Beschaffung von Material bezüglich Spritzen übernehmen.
Das Debakel mit den Spritzen, Kanülen und Nadeln wurde dabei aber völlig unter den Teppich gekehrt.

Wofür es eine Pressekonferenz zum gescheiterten „PlaceboPlacebos Placebos sind Pseudo-Medikamente, die echten Medikamenten in Aussehen und Geschmack gleichen, ohne deren Wirkstoffe zu enthalten. Placebos werden bei Studien zur Wirksamkeit von Medikamenten in sog. Blindstudien verabreicht, um zu prüfen, ob das Medikament, das Wirkstoffe enthält, auch wirklich wirkt.-Impfgipfel“ gab, bei dem nichts außer schon Bekanntem herauskam, ist schleierhaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gedanken