Von einer Mitarbeiterin in eine CoronavirusCoronavirus Das Coronavirus (SARS-CoV‑2) verursacht eine schlimme Lungenkrankheit (COVID-19), die auch tödlich enden kann.-Abstrichstation erfuhr ich von einer Frau, die schon an Covid-19Coronavirus Das Coronavirus (SARS-CoV‑2) verursacht eine schlimme Lungenkrankheit (COVID-19), die auch tödlich enden kann. erkrankt war, bevor die WHOWHO Weltgesundheitsorganisation (World Health Organization) die PandemiePandemie Eine Pandemie bezeichnet eine weltweit kursierende, (hoch) infektiöse Krankheit. ausgerufen hatte. Zu dieser Zeit gab es noch keine PCR-TestsPCR-Test Ein PCR-Test kann in einer Probe Krankheitskeime, Anomalien und vieles mehr erkennen., sondern nur aufwändige AntikörperAntikörper Im Blut als Reaktion auf das Eindringen von Krankheitserregern gebildete Schutzstoffe-Tests, bei denen Blut abgenommen wurde.

Nun saß besagte Frau in der Abstrichstation und füllte die Dokumente für einen PCR-TestPCR-Test Ein PCR-Test kann in einer Probe Krankheitskeime, Anomalien und vieles mehr erkennen. aus: Einwilligungserklärung, AnamnesebogenAnamnese Die Anamnese ist die professionelle Erfragung von medizinisch wichtigen Informationen.  Ziel ist die Erfassung der Krankengeschichte oder aktueller Symptome eines Patienten im Rahmen einer aktuellen Erkrankung., Meldebogen und Datenschutzerklärung. 

Sie wollte auch, dass man bei ihr den sogenannten CT-WertCT-Wert Der CT-Wert („Circle Treshold”) gilt als Maß für die Infektiosität (Virenlast) einer Person, die sich mit Krankheitskeimen angesteckt hat. Er wird über einen PCR-Test gemessen. bestimmen solle. 

Der CT-Wert ist einfach gesagt ein Messwert, der angibt, wie hoch die Virenlast ist, also wie viele Viren man in sich hat. Über diesen Wert kann man auch bestimmen, ob jemand infektiös ist und andere anstecken kann.  Dies wird aber in der Regel nicht gemacht und beim ersten Abstrich sowieso nicht. Er wird eigentlich nur bestimmt bei Infizierten oder Quarantänerückkehrern, wenn jemand in einem „wichtigen“ – „systemrelevanten“ – Bereich arbeitet. Man schaut zum Beispiel bei Ärzten, ob sie noch infektiös sind, damit sie wieder eingesetzt werden können. Diese müssen logischerweise jeden Tag zur Kontrolle einen SchnelltestAntigen-Schnell-Tests Ein Antigen-Schnell-Test kann erkennen, ob eine Person mit bestimmten Krankheitskeimen oder ähnlichem infiziert wurde. Diese Tests liefern in der Regel nach einer Viertelstunde ein Ergebnis. vor Arbeitsbeginn machen und zwingend eine FFP2FFP-Masken Schutzmasken, wie z.B. FFP2, FFP3, KN95, N95, die im hohen Maße auch gegen Krankheitserreger schützen.-Maske tragen.

Die Mitarbeiterin sagte der Patientin beziehungsweise Kundin, dass man dies in der Regel nicht mache.

Diese erklärte ihr, wofür sie ihn benötigte.
Sie habe vor knapp zwei Jahren CovidCoronavirus Das Coronavirus (SARS-CoV‑2) verursacht eine schlimme Lungenkrankheit (COVID-19), die auch tödlich enden kann. gehabt. Da sie in einem Krankenhaus arbeite, bräuchte sie einen „Beweis“, dass sie Covid gehabt hätte. Sie meinte, dass man dies mit dem CT-Wert nachweisen könne.
Die Mitarbeiterin der Abstrichstation widersprach ihr und stellte klar, dass dafür ein sogenannter „Antikörper-Test“ notwendig sei. Dieser werde aber nicht anerkannt, da er kein PCR-Test sei.
Um als „genesen“ anerkannt zu werden, bräuchte sie den PCR-Test mit dem CT-Wert, beharrte die Patientin, irgendetwas müsste der PCR-Test schließlich finden.
Die Mitarbeiterin erklärt ihr, dass sie falsch liege. Zudem komme noch hinzu, dass die Sache etwa zwei Jahre her sei und sie nicht geimpft sei. 

Um als „genesen“ zu gelten, muss man einen PCR-Test mit positivem BefundPositiver Befund Ein positiver Befund – in manchen medizinischen Bereichen auch „auffälliger Befund” genannt – drückt aus, dass jemand zum Beispiel an der Krankheit oder an dem leidet, was man befürchtet hatte. Es kann aber auch bedeutet, dass jemand Krankheitserreger in sich trägt. haben und einen, der einen negativen BefundNegativer Befund Ein negativer Befund – in manchen medizinischen Bereichen auch „ohne Befund” genannt – drückt aus, dass jemand zum Beispiel nicht an der Krankheit oder an dem leidet, was man befürchtet hatte. Es kann aber auch bedeutet, dass jemand keine Krankheitserreger in sich trägt. hat, um chronologisch dokumentieren zu können, dass man wieder „gesund“ ist.
Nach 28 Tagen nach dem negativen Befund gilt man für die nächsten sechs Monate als „genesen“.
Danach muss man eine ImpfungImpfstoffe Mit Impfstoffen (sogenannte „Vakzine”) wird der (menschliche) Körper gegen Krankheiten immunisiert. Er kann so in der Regel nicht mehr krank werden. bekommen, damit der Genesenen-Status weiterhin gilt.

Die Frau ließ sich nicht von ihrem Vorhaben abbringen und drängte auf den CT-Wert.
Die Mitarbeiterin trug diesen nicht in den Laborauftrag ein.

Sie erklärte ihr zum wiederholten Mal, dass sie als „ungeimpft“ und „nicht-genesen“ gelte, da sie keinen gültigen Nachweis über ihre Erkrankung habe und dass sie auch keinen negativen CoronaCoronavirus Das Coronavirus (SARS-CoV‑2) verursacht eine schlimme Lungenkrankheit (COVID-19), die auch tödlich enden kann.-BefundBefunde Befunde sind medizinisch relevante, körperliche oder psychische Erscheinungen, Gegebenheiten, Veränderungen und Zustände eines Patienten, die durch Fachpersonal als Untersuchungsresultat erhoben werden. besitze. Zudem sei die ganze Sache fast zwei Jahre her.
Sie zeigte ihr nochmals auf, wofür ein CT-Wert stehe.

Dann wurde es noch etwas kurioser.
Die Mitarbeiter der Abstrichstation sagte ihr, dass sie sich doch impfen lassen könne.
Die „Genesene“ meinte, dass sie wisse, dass ImpfstoffeImpfstoffe Mit Impfstoffen (sogenannte „Vakzine”) wird der (menschliche) Körper gegen Krankheiten immunisiert. Er kann so in der Regel nicht mehr krank werden. relativ harmlos seien und wirkten.
Sie sei allerdings genervt, weil die „Politik“ alle relevanten Personen in der Pflege und angrenzenden Bereichen zur Impfung zwingen wolle. Wenn der Druck nicht so hoch wäre und man sich freiwillig zur Impfung entscheiden könne, hätte sie es auch gemacht.
Aber eben nicht so!

Theoretisch könnte es sein, dass die „Genesene“ sich ein sogenanntes Genesenen-Zertifikat erschleichen wollte, möglicherweise, um sich nicht impfen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gedanken