Seit dem 27.4.2021 herrscht in Baden-Württemberg die Maskenpflicht. Dazu gelten die sogenannten AHA-Regeln (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske).
Ein Jahr, in dem nicht gerade wenige Leute sich immer noch wehren, als wäre dies eine Strafe.

Um die Corona-Pandemie abzuwehren und zu besiegen, gibt es die Regeln, dass man mindestens ein Meter fünfzig Abstand zu anderen halten solle. Zudem solle man häufig die Hände gründlich waschen oder desinfizieren und natürlich eine Maske tragen.
Dies ist leider nötig.

Nach einem Jahr merken wir leider, dass die Pandemie immer noch wütet.

Vor einem Jahr versuchten sich viele gegen die Maskenpflicht zu wehren.
Man kann es verstehen, denn es fühlt sich nicht gerade gut an, einen Stoff‑ oder Fleece-Lappen über dem Mund-Nase-Bereich zu tragen. Brillenträger können nicht nur ein Leid davon singen, wenn andauernd die Brillen beschlagen.
Trotz alledem halten sich sehr, sehr viele Menschen an die Maskenpflicht.

Die Querulanten sind weiter unterwegs und schließen sich stellenweise den sogenannten „Querdenkern“ oder anderen realitätsfernen oder die Realität verweigernden Gruppen an.

Jeder kennt bestimmt diese Querulanten, die zwar widerwillig eine Maske beim Einkaufen tragen, die sich aber direkt beim Verlassen der Geschäfte vom Gesicht reißen mit der Bemerkung: „Sch $&% Maske!“.

Es gibt die Maskenpflicht seit einem Jahr und manche haben sich angeblich immer noch nicht dran gewöhnt.
Es ist eher so, dass sie nicht wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gedanken