Blogger am rechten politischen Rand haben mal wieder etwas Neues „ersonnen“.
Es geht um Stimmungsmache bezüglich des „Messer-Mörders von Würzburg“.


Am 25.6.2021 hat ein Somalier in Würzburg auf Passanten eingestochen.
Drei Frauen starben, weitere Personen sind mit schweren und schwersten Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Es kristallisierte sich heraus, dass der Täter aus religiösen Motiven heraus getötet hatte.
In seiner Behausung in einem Obdachlosenzentrum wurden Beweise gesichert, die darauf hinweisen, dass er mit der mörderischen Attacke islamistische Ziele verfolgt hatte. Man hatte ihn auch wohl „Allahu akbar“ rufen hören.

Nun treten mal wieder Rechte auf den Plan und verbreiten Fake-NewsFake-News Gezielt und absichtlich veröffentlichte oder platzierte Falschnachrichten.

Sie behaupten dreist, dass vonseiten des Staates keine Beileidsbekundung gekommen wäre.
Sie machen Stimmung und sagen, dass es etwas anderes gewesen wäre, wenn ein Deutsche mehrere Ausländer ermordet hätte.

Dies ist plumpe Hetze gegen Ausländer, mehr nicht.

Der Bundespräsident und der Sprecher der Bundesregierung haben übrigens Stellung dazugenommen.

Sowohl Frank Walter Steinmeier als auch Seffen Seibert hatten die Tat menschenverachtend genannt und gesagt, dass der Täter mit äußerster Brutalität vorgegangen sei.

Das dumme Geschreibe und Gerede der Rechten kann man also getrost ignorieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gedanken