Besonders in den sozialen Onlinenetzwerken sieht und liest man vieles von ihnen.Sie mokieren sich über die Politik, motzen über Korruption in den „obersten Reihen“ und vieles mehr. Doch außer Kritik sieht man nichts von ihnen.

Die Sofa-Politiker!

Sie leeren ihren Dreckseimer der eigenen Resignation über andere, vornehmlich den Politikern, die ja um das Volk herum regieren und nur in ihre eigene Tasche wirtschaften.

Hasstiraden und Hasstiraden!

Ein Thema lässt sich immer finden und wenn es um die Corona-Maßnahmen gibt, die die Pandemie eingrenzen und Schaden vom Volk nehmen sollen.

Bei ihnen ist alles dumm, blöd, dämlich und eben „pfui“.

Mit Vorschlägen, wie man es besser machen könne, kommen sie nicht, sondern nur mit hohlen Floskeln und Totschlagargumenten.

Mehr können sie nicht, denn wenn man konkret wird und von ihnen Lösungen möchte, wie es denn besser funktionieren könnte, strecken sie die Flügel schon, während man die Frage noch formuliert.

Ganz großes Kino!

Es geht nur darum, zu kritisieren, aber Lösungen haben sie nicht. Das wollen sie auch nicht. Sie reflektieren ihren eigenen Unmut auf andere und kritisieren die anderen, wenn sie eine andere Meinung haben, zum Beispiel wenn sie mit etwas einverstanden oder zufrieden sind.

Inkontextuelle Floskeln mit Pseudowissen verbreiten – das können sie.

Wenn man sie fragt, warum sie sich denn nicht politisch einbrächten, weichen sie aus mit „Mit denen will ich nichts zu tun haben“ oder „Das bringt ja nichts.“
Gleichzeitig wehren sie sich, dass man sich ja selbst nicht politisch betätige. In dieser Situation kommen sie nicht klar, wenn ich ihnen sage, dass ich in meiner Heimatstadt in den 1980⁄90-er-Jahren im Gemeinderat vertreten war und dass ich in meiner neuen Heimat die Ortsgruppe der „Piratenpartei“ mitgegründet hätte und auch außerhalb von Parteien sehr viel mache.

Damit kommen sie nicht klar, denn sie bekommen dann Minderwertigkeitskomplexe, weil sie ja von ihrem Sofa nicht aufstehen und in die reale Welt gehen.

Dann schimpfen sie wieder inkontextuell und lenken von sich ab!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gedanken