Es ist nicht nur die Langeweile wegen der Ausgangsbeschränkungen bezüglich der Corona-Krise, die frustiert und nachdenklich werden lässt. Es sind auch die immer noch desolaten diesbezüglichen Informationen.

In den letzten drei Tagen sind die Zahlen der Neuerkrankungen dramatisch und drastisch angestiegen: ca. 4200, 5500 und 6300 im Vergleich zu den Vortagen.

Auch wenn ich Vorlesungen über Statistik besucht und in den Klausuren gut abgeschnitten habe, überrascht es mich, wie mit Zahlen umgegangen und jongliert wird.

Beim Robert-Koch-Institut (RKI) gibt es morgens eine Aktualisierung der Anzahl der Erkrankten.
Irgendwann kam eine Kurve in Orange zu der blauen hinzu.
Wenn zum Beispiel am 15.3. einer Person mit Verdacht ein Abstrich aus dem Rachenbereich genommen wird und dieser am 20.3. zurückkommt, wird dieser Test, falls er positiv ist, nachträglich dem 15.3. hinzugefügt. Dieser ist dann in Orange gekennzeichnet.

Dies wird seit ein paar Tagen so gehandhabt.

Die täglichen Aktualisierung verwenden bei den aktuellen Zahlen nun Orange, einen Tag später werden diese blau.
Wenn die vom Vortag nun blau geworden sind und vom Vortag schon positive Ergebnisse vorliegen, erscheinen diese über dem Blau in Orange.

Nun wird es kurios, denn die Idee, alle Infizierten zu erfassen nach Labor‑ beziehungsweise Abstrichdatum einzusortieren, führt sich hier ad absurdum.

Daten werden nämlich im Nachhinein geändert, was in Grenzfällen die Neuerkrankungen von einem Tag in Bezug auf einen anderen von der Aussagekraft völlig verändern kann.
Die absolute Anzahl aller Erkrankten, die zu einem bestimmten Zeitpunkt veröffentlicht wurden – zum Beispiel „Fälle in Deutschland“ –, ändert sich dadurch nicht. Ob den Verdachtsfällen nun am Vortag, vor zwei, drei oder mehr Tagen ein Abstrich genommen wurde, spielt bei dieser Zahl keine Rolle.

Die Zahl der Erkrankten an einem Tag in der Vergangenheit ändert sich allerdings.
Dies kann im Nachhinein betrachtet zu Verzerrungen kommen, da sich auch die Steigung der Kurve ändern kann.

Exemplarisch möchte ich meine persönliche Tabelle erklären. Diese ist oben als Erstes in diesem Artikel zu sehen.

Die Tabelle erfasst die absoluten Zahlen von einem bestimmten Tag (Datum).
In der Spalte daneben wird die Zahl der Neuerkrankten berechnet.
Die Grafik zeigt die Anzahl der Neuerkrankten an und verbindet die Punkte.
Wenn die Kurve abflacht – Die Steigung ändert sich also – , bedeutet dies, dass die Zahl der Neuerkrankten abgenommen hat.

Im Mathematikstudium werden nur Statistiken erstellt, betrachtet und ausgewertet.
Im Journalismusstudium wurde besonderen Wert darauf gelegt, dass Texte und Tabelle (Statistiken eingeschlossen) für jedermann verständlich sein müssen.
Bei den Statistiken vom RKI sehe ich dies nicht.

Manchmal ist es einfach besser, „abzutauchen“ und Gassi zu gehen oder sich Filme oder Serien anzuschauen, um sich nicht mit dem Kram beschäftigen und ärgern zu müssen.

Eine Antwort auf Die Handhabung von Zahlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gedanken