Vor knapp einer Woche rief das „Krankenhaus am Rande der Stadt“ die Mitarbeiter in Fieber‑ und Nofallambulanzen dazu auf, ein (tägliches) Fieber-Tagebuch zu führen.
Diese Entscheidung hat man nun revidiert.

Ein Fieber-Tagebuch muss nur noch diejenige Person führen, die Symptome von Corona (Covid-19) aufweist.

Bis jetzt hatte niemand erfahren, was es mit dem Fieber-Tagebuch genau auf sich hatte und wie es zu handhaben war.
Eine Reglung, wann was und wie zu handeln sei, hat es sowieso nicht gegeben.

Warum man nun entschieden hatte, die ohne hin schon sehr mangelhaft kommunizierte Sache zu modifizieren, konnte nicht ermittelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gedanken