In Deutschland gibt es keine Impfpflicht. Auch in Anbetracht der verheerenden CoronaCoronavirus Das Coronavirus (SARS-CoV‑2) verursacht eine schlimme Lungenkrankheit (COVID-19), die auch tödlich enden kann.-Lage ist es sogar für Krankenschwestern und –pfleger sowie GUKsGesundheits- und Krankenpfleger Der Ausbildungsberuf Gesundheits- und Krankenpfleger, abgekürzt GUK, umfasst die Versorgung und Betreuung von Menschen aller Altersgruppen sowohl in Krankenhäusern als auch Altenheimen. GUK ist die Reformierung der Ausbildung von Krankenschwestern und Altenpflegern. nicht verständlich, dass manche von ihnen sich nicht impfenImpfstoffe Mit Impfstoffen (sogenannte „Vakzine”) wird der (menschliche) Körper gegen Krankheiten immunisiert. Er kann so in der Regel nicht mehr krank werden. lassen. Sie haben sich so entschieden und müssen auch mit allen Konsequenzen leben.

Nun nehmen sie sich aus der selbst-definierten Schusslinie, doch dazu später mehr.

Wer sich nicht dagegen impfen lässt, ist potenziellpotenziell möglich (im Gegensatz zu wirklich), denkbar, der Möglichkeit nach, vielleicht zukünftig, könnte passieren gefährdet, an Covid-19Coronavirus Das Coronavirus (SARS-CoV‑2) verursacht eine schlimme Lungenkrankheit (COVID-19), die auch tödlich enden kann. zu erkranken.

Welche „Sinnhaftigkeit“ dahinter steckt, sich nicht impfen zu lassen, verstehe ich nicht, denn die meisten, die sich nicht impfen lassen, entscheiden dies ohne Faktenbezug.
Bei manchen ist die Angst da, sich durch die ImpfungImpfstoffe Mit Impfstoffen (sogenannte „Vakzine”) wird der (menschliche) Körper gegen Krankheiten immunisiert. Er kann so in der Regel nicht mehr krank werden. zu schädigen, was aber völlig unbegründet ist.
Momentan sind mehr als die Hälfte der Erdbevölkerung geimpft. Die „Schäden“ durch die Impfung sind einer Höhe von Millionsteln zu allen Geimpften. Wenn man so möchte, kann man es als „größte Studie zu ImpfstoffenImpfstoffe Mit Impfstoffen (sogenannte „Vakzine”) wird der (menschliche) Körper gegen Krankheiten immunisiert. Er kann so in der Regel nicht mehr krank werden.“ deklarieren.

Als ich gegen CovidCoronavirus Das Coronavirus (SARS-CoV‑2) verursacht eine schlimme Lungenkrankheit (COVID-19), die auch tödlich enden kann. geimpft wurde, hatte ich auch ein mulmiges Gefühl im Magen. Es kursierten Anfang diesen Jahres schon Gerüchte um die neuartigen mRNAmRNA Unter mRNA versteht man in der Genetik einen „Stoff”, der genetische Information für den Aufbau eines bestimmten Eiweißes (Proteins) wie einen Bauplan in einer Zelle enthält. („messenger ribo nucleic acid” – „Boten-Ribonuleinsäure”)-ImpfstoffeImpfstoffe Mit Impfstoffen (sogenannte „Vakzine”) wird der (menschliche) Körper gegen Krankheiten immunisiert. Er kann so in der Regel nicht mehr krank werden.. Auch wenn man glaubt darüber zu stehen, hat man etwas Angst, wenn es so weit ist. Dann beobachtet man die anderen und sich, wenn man mit ihnen nach erfolgter Impfung kurz im „Beobachtungsraum“ sitzt.
Es ist aber nichts passiert.
Nach der zweiten Impfung hatte ich Symptome einer leichten bis mittelschweren ErkältungGrippaler Infekt Der grippale Infekt, auch Erkältung genannt, ist eine größtenteils harmlose Erkrankung der oberen Atemwege. Er ist meistens nach ein paar Tagen ausgestanden. Er hat nichts mit einer Grippe (Influenza) zu tun., allerdings nur für einen Tag. Dann war wieder alles in Ordnung.
Auch wenn mich die dritte Impfung – die sogenannte „Boosterimpfung“ – um einiges „mitgenommen“ hat, kann ich jedem nur ans Herz legen, sich impfen zu lassen, um sich und andere zu schützen. Die Nebenwirkungen kann man getrost „vergessen“, im Gegensatz zu den Folgen einer Erkrankung.
Falls man sich unter widrigen Umständen trotz erfolgter Impfung anstecken sollte – Wahrscheinlichkeit: 0,1875 Prozent – bekommt man einen harmlosen Verlauf.

Nun aber wieder zu den ungeimpften Krankenschwestern!

Jedem ist es selbst überlassen, sich impfen zu lassen.
Jeder, ob geimpft oder ungeimpft, muss allerdings uneingeschränkt seiner beruflichen Tätigkeit nachgehen.

In einer nicht näher genannten Klinik werden die Mitarbeiterinnen der Notaufnahme auch in der Fieberambulanz eingesetzt.
In der Fieberambulanz nimmt man Personen auf, die erstens Fieber haben und/oder (zweitens) im Verdacht stehen, sich mit dem CoronavirusCoronavirus Das Coronavirus (SARS-CoV‑2) verursacht eine schlimme Lungenkrankheit (COVID-19), die auch tödlich enden kann. infiziert zu haben.
Im Wechsel muss jede Person für ein paar Stunden täglich in die Fieberambulanz.

Die ungeimpften Mitarbeiterinnen argumentieren aber so, dass sie durch ihren Status „ungeimpft“ besonders gefährdet seien und weigern sich, in dieser Abteilung eingesetzt zu werden. Dies sollten die geimpften Mitarbeiterinnen machen, weil diese ja im Gegensatz zu ihnen nichts zu befürchten hätten.

Die Überzeugung, sich nicht impfen zu lassen, war für sie höherwertiger als das Risiko, an Covid zu erkranken und andere zu schützen, Stichwort: Herdenummunität.

Als sie aber immer wieder mit Covid-Patienten konfrontiert wurden, bekamen sie wohl doch Angst.

Da aber für sie immer noch keine Notwendigkeit besteht, sich doch impfen zulassen, sollten sie ihrer Tätigkeit nachgehen und einfach so weitermachen wie bisher. Sie haben für sich eine einschneidende Entscheidung gefällt.

Diejenigen, die schreien, dass sie die gleichen Rechte und Freiheiten wie Geimpfte haben wollen, schreien jetzt nach Einschränkungen derer, die schon die temporär entzogenen Rechte und Freiheiten durch die Impfung zurückbekamen.

Sie wären im anderen Fall die Ersten, die schrien, dass es „unfair“ wäre, wenn sie keine Coronaprämie bekämen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gedanken