Dass wir alle permanent überwacht werden, ist ja für viele Paranoiker nichts Neues.
In diese Panikmache grätschen aber seit kurzem auch Impfgegner herein.

Man halluziniert sich zusammen, dass BioNTechProduzenten von Corona-Impfstoffen Produzenten von in Deutschland zugelassenen Impfstoffen gegen das Coronavirus sind: BioNTech / Pfizer, Johnson&Johnson, Moderna, und AstraZeneca und Pfizer eine Methode gefunden hätten, Geimpfte auf Schritt und Tritt zu verfolgen, da im ImpfstoffImpfstoffe Mit Impfstoffen (sogenannte „Vakzine”) wird der (menschliche) Körper gegen Krankheiten immunisiert. Er kann so in der Regel nicht mehr krank werden. ein Stoff sei, mit dem dies möglich wäre.

Diesmal geht es nicht im engsten Sinn um einen Chip, den man bei der ImpfungImpfstoffe Mit Impfstoffen (sogenannte „Vakzine”) wird der (menschliche) Körper gegen Krankheiten immunisiert. Er kann so in der Regel nicht mehr krank werden. angeblich implantiert bekommt, sondern um ein neues Material.
Dieses heißt „Graphenoxid“. Dabei handelt es sich – einfach erklärt – um transparente, sehr, sehr dünne Kohlenstoffschichten, die übereinander angeordnet und dadurch sehr stabil sind.
Das Material wird erprobt in der Forschung und damit wird experimentiert. Es könnte vielleicht irgendwann in der Technik eingesetzt werden. 

Die Verschwörungstheoretiker behaupten, dass BioNTech und Pfizer ein Patent beantragt hätten.
Da Graphenoxid laut ihnen beim ImpfenImpfstoffe Mit Impfstoffen (sogenannte „Vakzine”) wird der (menschliche) Körper gegen Krankheiten immunisiert. Er kann so in der Regel nicht mehr krank werden. in den Körper eingebracht würde, könnte man geimpfte Personen so lokalisieren und auch deren Wege verfolgen.

Ein Patent mit der in den Fake-NewsFake-News Gezielt und absichtlich veröffentlichte oder platzierte Falschnachrichten genannten Patentnummer gibt es wirklich.
Darin wird allerdings etwas anderes beschrieben.

Zwei Anwälte haben sich überlegt, dass es möglich sein müsste, herauszubekommen, wer viele Kontakte hat, also ein größeres Risiko hat, potenziellpotenziell möglich (im Gegensatz zu wirklich), denkbar, der Möglichkeit nach, vielleicht zukünftig, könnte passieren an CovidCoronavirus Das Coronavirus (SARS-CoV‑2) verursacht eine schlimme Lungenkrankheit (COVID-19), die auch tödlich enden kann. zu erkranken.
Welche Personen im Alltag die meisten sozialen Interaktionen haben, sollten laut der Idee der beiden bei Impfstoff-Mangel bevorzugt geimpft werden.
Sie überlegten sich, dass man die BluetoothBluetooth Drahtlose Datenübertragung zwischen Geräten über kurze Distanz per Funktechnik-Kommunikation zwischen Mobiltelefonen benutzen könnte, um dies herauszubekommen.
So etwas Ähnliches, allerdings nur Kontakte über Bluetooth zu managen, wurde übrigens später in der CoronaCoronavirus Das Coronavirus (SARS-CoV‑2) verursacht eine schlimme Lungenkrankheit (COVID-19), die auch tödlich enden kann.-Warn-AppApp Als App oder „Mobile App” wird eine Anwendungssoftware für Mobilgeräte und mobile Betriebssysteme bezeichnet. Obwohl sich der Begriff App auf jegliche Art von Anwendungssoftware bezieht, wird er im deutschen Sprachraum oft mit Anwendungssoftware für Smartphones und Tablets gleichgesetzt. umgesetzt.

Um jetzt den Zirkelschluss zu BioNTech/Pfizer hinzubekommen, muss man wissen, dass die beiden Anwälte von der israelischen Patentanwaltskanzlei „Ehrlich & Fenster“ sporadisch in der Vergangenheit mit ihnen zusammengearbeitet hatte.

Wenn es um Hetze geht, kennen die Verschwörungstheoretiker, CovidiotenCovidioten Als Covidioten werden Personen bezeichnet, die leugnen, dass die Corona-Pandemie sowie die durch das Coronavirus ausgelöste Krankheit (Covid-19) existieren. Oft werden Querdenker auch so bezeichnet, da sie im Prinzip ins gleiche Horn blasen. und Impfgegner keine Grenzen der Absurdität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gedanken