Kennen Sie das auch?
In den sozialen Online-Netzwerken setzen manche Diskutanten sogenannte Lach-Smileys unter Kommentaren. Diese sollen andeuten, dass man diejenigen mit anderer Meinung auslacht.

Schon interesant, welche „Diskussionskultur“ manche Menschen haben!

Ich kontere dann mit einer kleinen Provokation: „An die Leute, die Lach-Smiley bei Kommentaren machen: Bitte Argumente! Oder muss ich davon ausgehen, dass (Eure) Dummheit lacht?!“.

Dann wird es kurios(er).

Diejenige, den mit ihren Lach-Smileys den Anderen mitteilen, dass sie sie nicht ernst nehmen und sie auslachen, fühlen sich plötzlich angegriffen.
Komisch!
Sie kommen aus ihre Lachecke und sind reagieren, indem sie sich empören, dass sie jemand „angreift“ und für dumm erklärt.
Das ist aber gar nicht passiert, denn man muss nur die kontextuelle Frage verstehen!

Wenn man einen Lach-Smiley in einer Diskussion setzt, muss man sich schonmal gefallen lassen, gefragt zu werden, warum man es tut.
Das wollen diese Personen aber nicht, denn sie lachen andere nur aus, weil sie nicht deren Meinung sind.
Sie zeigen durch ihr Verhalten gegenüber der kleinen Provokation meinerseits, dass sie nicht argumentieren können und wollen, denn sie sind gleich beleidigt und schlagen verbal zurück.

Es ist noch harmlos, wenn sie donnern, dass sie „gar nichts müssen“.
Andere beleidigen einfach, weil man sie ja auch beleidigt hat.
Empörend kommt die Gegenfrage: „Was soll das denn jetzt?“
Einfach richtig lesen!
Neben Empörungen, die darauf hinweisen, dass man mit Kritik nicht umgehen kann oder Beleidigungen, passiert nicht viel. Argumente kommen nicht.

Eins lernt man übrigens: Die Personen haben keine Argumente.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gedanken