In Deutschland wird geimpft, zwar langsam, aber immerhin.
Durch die verminderten Lieferungen durch BioNTech wird es leider noch etwas so behäbig bleiben.
Gesundheitsminister Jens Spahn ruft seit einigen Tagen die Bevölkerung zu mehr Zusammenhalt und Geduld auf.

Hand aufs Herz!

Jens Spahn hat ziemlich schlechte Arbeit geleistet, was die Beschaffung und die Logistik bei den Impfdosen angeht.
Nun kommt leider auch noch hinzu, dass BioNTech und Pfizer nicht so viel liefern, wie bestellt.
Dias ganze Desaster ist, dass die Bundesregierung und die EUEU Europäische Union lange Zeit – aus welchen Gründen auch immer – auf Sanofi gesetzt hatten. Sanofi musste aber leider zurückrudern, weil es doch nicht so schnell mit der Entwicklung und Zulassung geklappt hatte wie erhofft.
Curevac aus Tübingen war auch nicht als erster am Start.

Nun musste man umdisponieren, was wieder Zeit kostete, weil die schon längst gescheiterte EU zu lahm ist, um schnell zu handeln.
Die „Beschaffungsexperten“ stellten EU-Interessen vor die nationalen Interessen, was auch wieder Zeit verstreichen ließ.
Ich habe hautnah mitbekommen, wie es lief und kann nur bei jeder Meldung über danebengelaufenen Impflieferungen den Kopf schütteln.

Jens Spahn hat dabei auf ganzer Linie versagt.
Er hat sich auf andere verlassen, die außer die Hände in den Schoß zu legen, nichts getan haben. Er hätte es wissen müssen, wie es ist, wenn man ein altes faules Walross wie die EU und manche EU-Politiker von hier nach da bewegen will.
Er hat lieber naiv darauf gehofft, dass alles wieder gut wird.

Pustekuchen!

Durch sein Zögern ist das Kind in den Brunnen gefallen. 

Nun soll das Volk also den Ball flachhalten und eben warten. 

C’est la vie!

Man muss sich aus seinem Hause solche „oberklugen“ Sprüche anhören, wie, dass man sich das Besorgen eines Impftermins nicht als Lebensaufgabe machen solle.
Dazu kam, dass er dreist meinte, die Durchimpfung von Deutschland könnte bis spät ins Jahr 2022 dauern.

Wir, dass Volk haben das Kind nicht in den Brunnen geworfen.
Wir haben alles aus Selbst‑ und Fremdschutz schön mitgemacht.
Langsam reicht es aber.

Leider ist eine hochinfektiöse Mutation des CoronavirusCoronavirus Das Coronavirus verursacht eine schlimme Lungenkrankheit (COVID-19), die auch tödlich enden kann. aufgetaucht.
Man muss darauf achten, wo sie auftaucht.
Nun aber erstmal den Winterlockdown 2020⁄2021 mit der neuen Mutation zu begründen, ist mies und dumm.
Nicht die neue Variante hat den LockdownLockdown Der Lockdown bezeichnet eine temporäre, staatlich angeordnete und durchgesetzte Quarantäne für die breite Bevölkerung mit Einschränkungen des öffentlichen Lebens. nötig gemacht, sondern die Leichtfertigkeit vieler, die meinten, sie bräuchten sich nicht mehr an die PandemiePandemie Eine Pandemie bezeichnet eine weltweite kursierende, (hoch) infektiöse Krankheit.-Regeln zu halten.
Dazu kommt das Desaster mit der Impfstofflogistik, was momentan sehr schwer auf den Schultern Spahns lastet.

Herr Spahn hat dabei versagt, nicht das Volk.
Das darf das Volk nicht vergessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gedanken