„Dachte, könnte interessieren“, „bin dann im park“ und andere halbfertige Sätze gibt es zuhauf in den sozialen Onlinenetzwerken. Dazu kommt noch eine inkorrekte GrammatikGrammatik Die Lehre vom Bau einer Sprache, ihren Formen und deren Funktion im Satz. Sie definiert auch den Satzbau und die Satzbildung.. Die InterpunktionInterpunktion Unter Interpunktion oder Zeichensetzung versteht man das Setzen von Satzzeichen (Punkt, Komma, Semikolon, Anführungszeichen etc.) in Sätzen und das Setzen von Wortzeichen in Wörtern (Bindestrich, Hochkomma etc.) zur Verdeutlichung der Strukturen und Zusammenhänge sowie des Verständnisses. und die OrthographieOrthographie Die Lehre von der Rechtschreibung definiert, wie Wörter korrekt geschrieben werden. lassen auch zu wünschen übrig.
Ebenso hat es sich leider in der Deutschen Sprache „eingebürgert“, Sätze ohne PräpositionenPräposition Eine Präposition oder ein Verhältniswort ist ein Wort, das Wörter zueinander in Beziehung setzt und ein bestimmtes (räumliches, zeitliches o. ä.) Verhältnis angibt (z. B.  von, bis, während, an, auf, bei, für, wegen, zu). zu benutzen.
Dies sind Wörter wie „auf“, „zu“, „nach“, „wegen“ und ähnliche.

Man geht ZUM Baumarkt oder fährt NACH Köln und sagt nicht „gehe Baumarkt“ oder „fahre Köln“.

Die völlig redundanten Sätze sind natürlich vollkommen überzogen, doch man sieht sie des Öfteren in sozialen Onlinenetzwerken.

In Messengern sieht man das vermehrt, auch schmerzende Wortformulierungen wie „isso“ für „Das ist so.“, aber das ist ein anderes Thema.

Wenn jemand „Gehe Schule“ sagt, hat er eindeutig in der Schule nicht aufgepasst oder viel gefehlt und sollte zur Schule gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gedanken