Es wird behauptet, dass Corona kein Virus sei, sondern ein Bakterium der Auslöser dieser Pandemie.
Stimmt das und was hat es damit auf sich?

Wenn das Corona-Virus kein Virus, sondern ein Bakterium (Bazillus) wäre, hieße es Corona-Bakterium.

Wenn es wirklich ein Bakterium wäre, könnte die Pandemie mit Antibiotika bekämpft werden.

Hinter dieser abstrusen Behauptung steht eine Verschwörungstheorie.

Da ja laut deren „Urheber“ ein bakterieller Infekt ist, könne man ihn sehr leicht bekämpfen. Antibiotika gibt es ja zu Hauf und die Beschaffungswege sind kurz.

Hinter diesem Konstrukt steht wie immer die Behauptung, dass irgendwelche Drahtzieher – Bill Gates, Bilderberg-Gesellschaft, „Die Neue Weltordnung“, Aliens, Reptiloiden et cetera – im Hintergrund versuchen, die Menschheit zu dezimieren, damit nur die überleben, die man „systemkonform“ gängeln kann.

Dass Corona (Covid-19) eine Viruserkrankung ist, steht außer Frage.
Dies haben Wissenschaftler auf der ganzen Welt bestätigt.
Das Thema um Begriffe wie Inzidenz, Reproduktionsfaktor, Infektionswege ist sehr komplex und nicht jedermanns Sache.
So resignieren viele und sind froh, wenn jemand es einfach erklärt.

Weltverschwörungstheoretiker sind aber besonders „gut“ darin, eine einfache Lösung zu präsentieren, bei denen direkt such Schuldige und Prügelknaben genannt werden.
Das Gefährliche daran ist, dass diese Theorien sehr nahe an der Realität sind. Dazu kommen noch Halbwahrheiten und Lügen. Das Schüren von Ängsten kommt auch noch hinzu.

In der Werbung bezüglich einer Schmerzsalbe wird so etwas (ungewollt) zum Thema gemacht.
„Da ist bestimmt Chemie drin.“

Dieses „leise“ Angstschüren vor „Chemie“, die generell schädlich sein soll für Menschen, kennt wohl jeder.
Viele haben Angst vor Nebenwirkungen von Medikamenten.

Dies benutzen Verschwörungstheoretiker gezielt vermengt mit pseudowissenschaftlichen Gerüchten a la „Laut Experte XYZ ist gerade dies schädlich.“.
Wenn es ein Experte sagt, sollte es ja wohl stimmen!
Die Experten lösen sich bei kritischer Betrachtung allerdings in Bedeutungslosigkeit auf, denn die meisten haben sich ihr „Wissen“ selbst angeeignet. Auch die Quellen, aus denen sie ihr „Wissen“ bezogen haben, sind nicht nur zweifelhaft, sondern Lügen.

So speist das eine das andere.

Die neuartige Theorie mit dem Vertauschen von Viren und Bakterien widerspricht übrigens einer anderen Verschwörungstheorie, die behauptet, in Antibiotika befänden sich Drogen, um die Menschen willenlos zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gedanken