Der Dax ist heute unter 10 000 Punkte gesackt.
Schuld ist der „Corona-Virus“.

Bei der Börse ist es ja bekanntermaßen so, dass die Börse die Börse selbst erklärt, weil die Börse die Börse ist.

Wegen der „Corona-Krise“, die von den Massenmedien gemacht ist, verkaufen viele Menschen ihre Aktien, weil zum Beispiel Fluglinien nicht mehr so viele Fluggäste befördern oder weil die Smartphone-Branche momentan Probleme beim Nachschub von Teilen hat und Mindereinnahmen herrschen.

Dazu kommen so genannte „Analysten“, die so schlau sind, dass sie jedes Geschehen an der Börse kennen und erklären können.

Allerdings im Nachhinein!

So erklärte ein „Analyst“ beim SWR, dass der DAX eben deswegen unter 10 000 Punkte gesackt sei, weil US-Präsident Trump erklärt habe, dass keine Fluggäste mehr von Europa nach Amerika reisen dürften und diese auch nicht mehr reingelasssen würden.

Der „schlaue“ Spruch des „Analysten“ lautete: „Da Donald Trump das Canceln der Flüge von Europa angekündigte, eröffnete die Deutsche Börse heute Morgen mit unter 10 000 Punkten.“

Nur dumm, dass die Börse eröffnet hatte, bevor Trumpf dies gesagt hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gedanken