Pfui, Pfui, pfui!
Man kann doch das Robert-Koch-Institut (RKI) nicht als Quelle heranziehen! Es ist doch gekauft von der Regierung und liefert die Zahlen, die die Regierung haben will.

So funktioniert es bei Corona-Leugnern. Sie haben eine eigene Sicht der Realität.
Besonders „beliebt“ ist bei ihnen, dass sie wissenschaftliche Erkenntnisse nicht beachten oder ablehnen und nur ihrem „Gefühl“ nachgehen, wie die „große weite Welt“ funktioniert oder funktionieren soll.
In ihrem Unverständnis, Informationen zu filtern, zu bewerten und richtig einzuordnen, legen sie sich gepaart mit ihrem Unmut der Politikerverdrossenheit eine verdrehte Weltansicht zu.
Auch wenn die Wissenschaft und Kultur in unserem Land frei sind, meinen die Corona-Leugner etwas anderes. Die Politik beherrscht alles und bestimmt, welche Erkenntnisse gerade gemacht werden.
Eigentlich ist es armselig, alles durcheinander zu wirbeln, damit die eigene Weltansicht stimmt.
Nun kommt es stellenweise aber auch zu „Ausfällen“ in der Argumentation, die ja nur emotional geführt wird über Wunschdenken.
Ein Beispiel veranschaulicht, wie opportunistisch Corona-Leugner sind.
Laut Corona-Leugnern stimmen die Zahlen der Neuinfektionen des RKI nicht.
Sue haben sich etwas anderes zurechtgelegt.
Die Anzahl der Intensivbetten!
Sie verweisen gerne auf die Webseite des Intensivbettenregisters und führen dann an, dass die Zahlen sich mit denen eben dieser Webseite nicht vertragen.
Komisch nur, dass das Intensiv(betten)register vom RKI bereitgestellt wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gedanken