Der belgische Wissenschaftler Geert Vanden Bossche hat einen „offenen Brief“ an die Weltgesundheitsorganisation WHOWHO Weltgesundheitsorganisation (World Health Organization) verfasst, in dem er vor den ImpfstoffenImpfstoffe Mit Impfstoffen (sogenannte „Vakzine”) wird der (menschliche) Körper gegen Krankheiten immunisiert. warnt, die gegen CoronaCoronavirus Das Coronavirus (SARS-CoV‑2) verursacht eine schlimme Lungenkrankheit (COVID-19), die auch tödlich enden kann.-PandemiePandemie Eine Pandemie bezeichnet eine weltweite kursierende, (hoch) infektiöse Krankheit. eingesetzt werden. Er behauptet, diese ImpfstoffeImpfstoffe Mit Impfstoffen (sogenannte „Vakzine”) wird der (menschliche) Körper gegen Krankheiten immunisiert. implizierten MutationenMutation Als Mutation wird in der Biologie eine (spontan) auftretende, dauerhafte Veränderung des Erbgutes bezeichnet. Die Veränderung betrifft zunächst das Erbgut nur einer Zelle, wird aber an deren Tochterzellen weitergegeben.  Sind die mutierten Zellen – sog. „Mutanten” – Keimzellen, so kann die Veränderung an die Nachkommen vererbt werden..

Wer ist Geert Vanden Bossche?

Er ist graduierter Tierarzt und hat seine Doktorarbeit über Rotaviren geschrieben.
Er hat bei Pharmaunternehmen gearbeitet und forscht seit einiger Zeit an sogenannten „NK-Zellen“, von denen er sagt, diese wirkten wesentlich besser als aktuelle Impfstoffe.
Bei „NK-Zellen“ handelt es sich um „Natürliche Killer-ZellenLymphozyten Lymphozyten sind Bestandteile (Zellen) des Blutes. Sie umfassen die Abwehrzellen des Immunsystems (B‑Zellen, T‑Zellen und Killerzellen) und gehören zu den weißen Blutkörperchen.“, die besser das Corona-VirusCoronavirus Das Coronavirus (SARS-CoV‑2) verursacht eine schlimme Lungenkrankheit (COVID-19), die auch tödlich enden kann. bekämpfen könnten.
Diese sind auch als „FresszellenLymphozyten Lymphozyten sind Bestandteile (Zellen) des Blutes. Sie umfassen die Abwehrzellen des Immunsystems (B‑Zellen, T‑Zellen und Killerzellen) und gehören zu den weißen Blutkörperchen.“ bekannt und zerstören zum Beispiel auch Tumorzellen oder Zellen, die von Krankheiten befallen sind.

Durch das ImpfenImpfstoffe Mit Impfstoffen (sogenannte „Vakzine”) wird der (menschliche) Körper gegen Krankheiten immunisiert., besonders von alten Menschen, sei das Corona-Virus dazu gezwungen, junge Menschen zu infizieren und zu schädigen, so Vanden Bosche weiter. Durch die ImpfungImpfstoffe Mit Impfstoffen (sogenannte „Vakzine”) wird der (menschliche) Körper gegen Krankheiten immunisiert. entstünden Mutationen, dessen zerstörerischen Ausmaße man nicht vorhersehen könne. Es sei sogar so, dass die Mutationen so aggressiv seien, dass das menschliche Immunsystem davor kapituliere. So wären die „neuen“ Mutationen weitaus tödlicher als die bekannten.

Dieser These wird von vielen Virologen widersprochen.
Auch dass Vanden Bossche in einem Atemzug die aktuellen Impfstoffe verunglimpft und für die Lösung mit den „NK-Zellen“ wirbt, lässt außerdem auf einen Interessenkonflikt schließen, denn schließlich forscht er seit eignen Angaben seit zehn Jahren daran.

Das Fatale an der These von Vanden Bossche ist, dass, obwohl Viren nicht zu den lebenden Wesen gezählt werden, die Argumentation, diese könnten strategisch denken und ihre Taktik ändern, um zu überleben, vortäuscht, sie könnten denken.
Infektionen und Mutationen sind Zufallsprodukte und keine gewollte Prozesse in einem „Überlebenskampf“, denn dafür müsse man in die EsoterikEsoterik Die Esoterik ist eine Pseudowissenschaft, die nur für einen begrenzten „inneren“ Personenkreis zugänglich ist und auf Fantasien und Fantastereien basiert. Sie ist zum Himmel schreiender realitätsferner Unfug. eintauchen und definieren, dass es zwischen allen Corona-VirenCoronavirus Das Coronavirus (SARS-CoV‑2) verursacht eine schlimme Lungenkrankheit (COVID-19), die auch tödlich enden kann., die es gibt, eine „mentale Verbindung“ gäbe und diese „Schwarmintelligenz“ sich Strategien ausdenke, wie alle Viren überleben könnten. Dies würde ein „kollektives Bewusstsein“ voraussetzen, das erkennt, wenn Impfstoffe oder Medikamente „einzelne Individuen“ des „Schwarms töten“ würden.
Das wären reine Fantasiegebilde.

ImpfungenImpfstoffe Mit Impfstoffen (sogenannte „Vakzine”) wird der (menschliche) Körper gegen Krankheiten immunisiert. erfüllen den Zweck, dass das Immunsystem gestärkt wird beziehungsweise Mechanismen aufbaut, um Krankheiten abzuwehren. Viren reagieren nicht darauf mit Mutationen, um sich gegen die AntikörperAntikörper Im Blut als Reaktion auf das Eindringen von Krankheitserregern gebildete Schutzstoffe zu wehren.

Mutationen entstehen dadurch, dass durch die Produktion der Viren durch infizierte Zellen Fehler passieren.
Dies bedeutet aber nicht, dass gefährlichere oder infektiösere Viren entstehen. Es können auch harmloser Viren entstehen durch die MutationMutation Als Mutation wird in der Biologie eine (spontan) auftretende, dauerhafte Veränderung des Erbgutes bezeichnet. Die Veränderung betrifft zunächst das Erbgut nur einer Zelle, wird aber an deren Tochterzellen weitergegeben.  Sind die mutierten Zellen – sog. „Mutanten” – Keimzellen, so kann die Veränderung an die Nachkommen vererbt werden..

Die These von Vanden Bossche ist also irreführend und geht nur in eine Richtung.

Auch klingt es nicht gerade überzeugend, wenn er behauptet, dass alle Impfstoffe gegen das Corona-Virus mehr Schaden anrichteten als sie die Bekämpfung der Pandemie linderten.

Vanden Bossche beschriebt, dass er seit 1998 keine DissertationenDissertation Für die Erlangung des Doktorgrades angefertigte wissenschaftliche Arbeit (Doktorarbeit) und Dokumente mehr veröffentlicht hat.
Im Jahre 2017 veröffentlichte er im „Journal of Molecular Immunology“ seine Forschung über die „NK-Zellen“.
Nun muss man dazu wissen, dass es sich bei diesem „Verleger“ um einen sogenannten „Raubverleger“ handelt.
Diese Verleger geben sich als „wissenschaftliche seriös“ aus, allerdings halten sie wissenschaftliche Veröffentlichungsstandards wie Begutachtungsprozesse nicht ein. Zudem müssen Forscher Gebühren bis 5000 Euro bezahlen, damit sie etwas dort veröffentlichen können.
Im Prinzip veröffentlichen diese „Raubverleger“ alles, was Geld einbringt, ohne Wert auf Qualität zu legen.

In den USAUSA „Vereinigte Staaten von Amerika”, „United States of America” wurde das Unternehmen, zu dem das „Journal of Molecular Immunology“ gehört mit einer Strafe von 50 millionen Euro verurteilt und mit dem Verbot der Veröffentlichung in den USA belegt.

Jedem sollte klar sein, was man von der Forschung Vanden Bossches halten muss. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gedanken