Im Internet, besonders in den (un)sozialen Onlinenetzwerken, kursieren Beiträge über angeblich 600 während der Flutkatastrophe ertrunkener Kinder.
Auch ein privater Nachrichtensender soll darüber berichtet haben.



Ein Reporter berichtete vor einigen Tagen davon, dass ein ertrunkenes Kind angespült worden sei.
Es stand aber nie die Zahl 600 im Raum.

Auch sagte der Sprecher der Feuerwehr, der auch Mitglied im Organisationsstab bezüglich der Flutkatastrophe ist, dass vereinzelt Kinder, wie auch Erwachsene angespült worden seien, diese Zahl sei aber unter fünf.
Bestattungsunternehmen berichteten ebenso, dass es keine große Anzahl zu Schaden gekommener Kinder gab. 

In verschwörungstheoretischen Gruppen in (un)sozialen Onlinenetzwerken kursiert trotz besseren Wissen weiterhin die horrende Zahl von 600.

Wie kommen die Leute, die diese Zahl verbreiten, dazu?

Man muss wissen, dass viele davon der zum Himmel schreienden Verschwörungstheorie namens „QAnonQAnon QAnon ist eine Verschwörungstheorie, in der – einfach gesagt – behauptet wird, dass sogenannte „geheime Eliten” Kinder foltern und danach töten, damit sie aus deren Blut ein Mittel (Adrenochrom) gewinnen können, das ihnen die „ewige Jugend” bringt. Diese „geheimen Eliten” wollen angeblich die Weltherrschaft.“ angehören.
Bei „QAnon“ wird behauptet, dass es sogenannte „Eliten“ gebe. Diese setze sich aus hohen Politikern, Prominenten, Reichen und ähnlichen zusammen. Wer diese Personen sind, weiß niemand.
Diese planten – Wie sollte es auch anders sein? – die Weltherrschaft.
Die Weltherrschaft zu erlangen, ist keine Aufgabe von einigen Jahren. Sie muss von langer Hand vorbereitet werden.
Damit die „Elite“ möglichst lange lebt, werden von deren Handlagern Kinder gestohlen und in Kellern gefoltert. Aus dem Blut der gepeinigten Kinder wird dann eine Chemikalie beziehungsweise ein Nebenprodukt des menschlichen Stoffwechsels namens „AdrenochromQAnon QAnon ist eine Verschwörungstheorie, in der – einfach gesagt – behauptet wird, dass sogenannte „geheime Eliten” Kinder foltern und danach töten, damit sie aus deren Blut ein Mittel (Adrenochrom) gewinnen können, das ihnen die „ewige Jugend” bringt. Diese „geheimen Eliten” wollen angeblich die Weltherrschaft.“ gewonnen. Diese soll angeblich die „ewige Jugend“ bringen, was bedeutet, dass die „Elite“, die „Adrenochrom“ konsumiert, sehr lange lebt.
Der Widerspruch an der Sache ist, dass „Adrenochrom“ sehr billig auf synthetischem Weg hergestellt werden kann. Man kann diese Chemikalie auch, ohne lange zu suchen, legal im Internet bestellen und kaufen.
Anstatt sich billig „Adrenochrom“ legal zu besorgen, foltern die „Eliten“ aber Kinder, um es zu gewinnen.
Die mögliche „Sinnhaftigkeit“ dieses offensichtlichen Widerspruchs verstehen nur Anhänger von „QAnon“.

Da – wie oben beschrieben – viele Anhänger von „QAnon“ diese Fake-NewsFake-News Gezielt und absichtlich veröffentlichte oder platzierte Falschnachrichten von den 600 angeblich angeschwemmten Kleinkindern veröffentlichen und teilen, kann man von folgendem ausgehen.
Sie suchen immer einen Grund, ihre verworrenen Märchen erneut ins Spiel zu bringen, um angebliche „Beweise“ zu erbringen, dass sie doch recht haben.
Bei ihren Fake-News schwingt nämlich auch mit, dass wieder mal etwas vertuscht werden soll.
Deswegen können sie weiter ihren „Irrsinn“ zusammenspinnen.
Sie sagen, dass die 600 ertrunkenen Kinder in einer Turnhalle aufgebahrt seien, aber dies niemand wissen dürfe, also vertuscht werden solle.
Das passt genau in deren Verschwörungstheorie-Unfug wie immer, denn die „Eliten“ würden alles tun, damit niemand weiß, was sie angeblich insgeheim tun. 

Das Mittel, sich selbst zu rechtfertigen und dafür auch schlimme Katastrophen zu missbrauchen´, ist absolut pervers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gedanken