Erst die CoronaCoronavirus Das Coronavirus (SARS-CoV‑2) verursacht eine schlimme Lungenkrankheit (COVID-19), die auch tödlich enden kann.-PandemiePandemie Eine Pandemie bezeichnet eine weltweit kursierende, (hoch) infektiöse Krankheit., jetzt der Krieg Russlands gegen die Ukraine!
Beide Faktoren drücken auf die Kaufkraft der Konsumenten und der Wirtschaft.
Bezüglich der zunehmenden Kosten für Energie und Rohstoffe befürchten Ökonomen, dass Deutschland in eine RezessionRezession Wenn sich die wirtschaftliche Lage nach einem Stillstand verschlechtert, befindet sich ein Land im Abschwung oder in der Rezession. schlittert.

Sie befürchten, dass das BruttoinlandsproduktBIP Das Bruttoinlandsprodukt ist die Gesamtheit aller Produktionen und Dienstleistungen in einem Land. Es zeigt die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit eines Landes. um 0.3 Prozent schrumpfen könnte.
Durch die Corona-Pandemie ist die wirtschaftliche Lage in Deutschland schon sehr angespannt und das BIPBIP Das Bruttoinlandsprodukt ist die Gesamtheit aller Produktionen und Dienstleistungen in einem Land. Es zeigt die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit eines Landes. ist nur um ein Zehntel Prozent gestiegen.
Durch die immens steigenden Rohstoffpreise und Energiekosten lässt die Kaufbereitschaft nach und dies drückt wiederum auf den Konsum.
Wegen weniger Produktion kommt es zu mehr Arbeitslosigkeit. Arbeitslose haben weniger Geld, wodurch eine nach unten drehende Spirale entsteht.

Wenn die kriegerischen Aggressionen Russlands gegen die Ukraine nicht aufhören, kann es zu einer noch misslicheren Lage in der Weltwirtschaft kommen. Da Gas durch die Limitierung und den Stopp Russlands knapp ist und noch knapper werden könnte, heizt sich diese Preisspirale noch weiter hoch, was zu immer weiteren Preissteigerungen führt.

Dies drückt weiter und weiter auf die Konsumbereitschaft.
Die Spirale des wirtschaftlichen Abschwungs bewegt sich weiter nach unten.
Die Bundesbürger haben zwar etwas auf die hohe Kante gelegt, was theoretisch nun ausgegeben werden könnte, doch die massiv gestiegenen Lebenshaltungskosten drücken. So halten sie das Geld zurück, weil niemand weiß, welche Rückzahlungen bei Strom und Gas in der Abrechnung Anfang nächsten Jahr anstehen.
Ausgehend davon werden Unternehmen die Produktion herunterfahren müssen, da sich bei den hohen Energiekosten nicht immer lohnt, (kosten)deckend zu produzieren.

Die Lage ist sehr angespannt, denn durch die angeschlagene Weltwirtschaft wird es für das exportoriente Deutschland sehr schwer, etwas abzusetzen.

Hoffen wir, dass die Rezession abwendet werden kann!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gedanken